Arbeitsunfall! Mann will Maulwurfshügel mit Böllern beseitigen und bezahlt das teuer

Sulza - In Thüringen kam es am Dienstagnachmittag zu einem tragischen Arbeitsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Der Mann hatte einen Böller in den Maulwurfshügel gesteckt. (Symbolbild)
Der Mann hatte einen Böller in den Maulwurfshügel gesteckt. (Symbolbild)  © DPA

Ein 47-jähriger Gemeindemitarbeiter wurde im Saale-Holzland-Kreis schwer verletzt, als er versuchte, ein Gelände von Maulwürfen zu befreien.

Am Feuerlöschteich habe er Maulwurfshügel entdeckt, so die Polizei am Mittwoch. Er kam auf die Idee, diese mit Böllern zu beseitigen.

"Die Böller steckte er in die Hügel und zündete sie an. Dabei stellte er sich mit dem Fuß drauf", heißt es von der Polizei weiter.

Das diese Idee nicht gut ausgehen konnte, lässt sich erahnen. Bei der Explosion erlitt der Arbeiter schwere Verletzungen am Fuß und am Auge, musste in ein Krankenhaus gebracht werden und wird dort nun behandelt.

Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0