Junge Britin von Mitschülerinnen mehrfach schwer misshandelt

Manchester (Großbritannien) - Immer wieder wird eine hilflose Schülerin von Klassenkameradinnen und anderen Mädchen gemobbt. Nach einiger Zeit schlägt der Hass in Gewalt über. Die Folgen sind besorgniserregend.

Die 15-jährige Schülerin wurde auf einem Feld brutal verprügelt.
Die 15-jährige Schülerin wurde auf einem Feld brutal verprügelt.  © Screenshot/YouTube

Das Ausmaß der Misshandlungen durch die anderen Mädchen wird in einem im Netz kursierenden Video deutlich. Nachdem Abbie McCarthy von mehreren Teenagern in die Enge getrieben wird, schlägt eine auf sie ein.

In einem Feld nahe des Hauses der Familie McCarthy wird sie an den Haaren durch das hohe Gras gezogen, während wiederholt auf ihren Kopf eingeschlagen wird. Zur Wehr kann sie sich nicht setzen, von den Zuschauern greift niemand ein.

Trotz den flehenden Worten der Schülerin findet die Demütigung, die mit erschreckender Gewalt einhergeht, einfach kein Ende. Selbst als die 15-Jährige es auf die Beine schafft, prasselt von allen Seiten nur Hohn und Spott auf sie ein. Es wird sogar versucht, zu filmen, wie die Britin blutet.

"Sie haben Abbies Leben zur Hölle gemacht", klagt Mutter Carly McCarthy an. Nach dem Zwischenfall sei ihre Tochter "weinend nach Hause gerannt" und habe ihr erzählt, das sie brutal geschlagen worden sei. Die 36-Jährige aus Manchester erklärte laut Mirror, dass sie schockiert von der Brutalität gewesen sei: "Abbie hatte eine große Schwellung an ihrem Kopf."

Aufgrund der anhaltenden Übergriffe musste ihre Tochter bereits die Schule wechseln. Nachdem das Video im Internet vor allem über Snapchat verbreitet wurde und für großes Aufsehen gesorgt hatte, wurde auch die Polizei auf selbiges aufmerksam. Um auf die Situation ihrer Tochter zusätzlich aufmerksam zu machen und dadurch andere Kinder vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren, ging McCarthy laut eigener Aussage nun an die Öffentlichkeit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0