Braut völlig schockiert: Hat Tui ihre Flitterwochen ruiniert?

Manchester - Diese Braut war am Boden zerstört, als Tui plötzlich ihren Flug in die Flitterwochen nach Kroatien absagte und ihn einfach vorverlegte - und zwar direkt auf den Tag der Hochzeit.

Natalie Taylor ist sehr enttäuscht über Tui.
Natalie Taylor ist sehr enttäuscht über Tui.  © Facebook Screenshot Natalie Taylor

Es hätte ihre gemeinsame Traumreise sein sollen, doch ihr Urlaubsanbieter machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Wie "Daily Star" berichtet, wollten Natalie Taylor und Ed Parton aus Großbritannien am 20. September 2019 heiraten. Drei Tage danach sollte es mit dem Flugzeug nach Dubrovnik (Kroatien) in die langersehnten Flitterwochen gehen.

Die Flüge waren bereits fest gebucht, doch vor Kurzem erhielt Natalie eine Mail von Tui, in der ihr mitgeteilt wurde, dass der Flug am 23. September nicht möglich wäre und daher auf den 20. vorverlegt wurde, also direkt auf den Tag der Hochzeit.

Natalie sagte: "Es war so enttäuschend und ein großer Stress für uns. Ich habe das Gefühl, als wäre meine Hochzeits- und Flitterwochenerfahrung völlig ruiniert."

In Panik rief Natalie bei Tui an, wo ihr gesagt wurde, das Paar könne am geplanten Tag noch von London Gatwick aus fliegen - von einem Flughafen, der mehr als vier Stunden von zu Hause entfernt liegt.

Die 28-Jährige aus Manchester bat sogar ihre Freunde auf Facebook um Rat, so verzweifelt war sie.

Urlaubsveranstalter Tui musste den ursprünglichen Flug canceln.
Urlaubsveranstalter Tui musste den ursprünglichen Flug canceln.

"Flüge ab Manchester finden offenbar nur freitags statt und eine Woche später können wir aus beruflichen Gründen nicht mehr fliegen. Wie die meisten Menschen wissen, hat unsere Hochzeitsplanung und die Suche nach den perfekten Flitterwochen und Flügen, die zu unserem Jahresurlaub passen, viel Zeit und Geld gekostet. Jetzt, vor sieben Wochen, entscheiden sie sich, meine Flitterwochen zu ändern", so Natalie.

Letztendlich konnte die junge Britin eine Verschiebung um sechs Tage nach hinten erwirken, doch auch damit schien sie nicht wirklich zufrieden zu sein.

"Als der Kundendienstberater gestern telefonisch mit mir sprach, war er schrecklich unhöflich und sagte mir, dass jeder in der gleichen Position wie ich sei und ich nicht anders behandelt werde als jeder andere Kunde. Wir müssen jetzt beide zwischen unserer Hochzeit und unseren Flitterwochen arbeiten, da wir nicht genug Urlaubstage haben. Wir hatten das Hotel und die Flüge so gebucht, dass sie im Einklang mit unserem Jahresurlaub liegen. Ich habe außerdem zwei Hunde und musste nun meinen Vater bitten, Urlaub zu nehmen, um auf sie aufzupassen."

Ein Sprecher von Tui UK rechtfertigte die Situation wie folgt: "Es tut uns leid zu hören, dass die Kundin mit ihrer Änderung unzufrieden ist. Aus betrieblichen Gründen mussten wir den ursprünglichen Flug ändern und die Kunden so schnell wie möglich darauf aufmerksam machen. Wir haben eine Reihe von Alternativen angeboten und Frau Taylor hat beschlossen, später zu fliegen. Allen Kunden wurde eine Geste des guten Willens angeboten. Wir werden in direktem Kontakt mit der Kundin stehen, um weitere Gespräche zu führen."

Bleibt nur zu hoffen, dass Natalie und Ed auch unter den neuen Umständen noch schöne Flitterwochen haben werden.

Ob Natalie und Ed ihre Flitterwochen in der kroatischen Küstenstadt Dubrovnik doch noch werden genießen können?
Ob Natalie und Ed ihre Flitterwochen in der kroatischen Küstenstadt Dubrovnik doch noch werden genießen können?  © seawhisper/123RF

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0