Spannender Meisterschaftskampf in England: Macht's ManCity oder Liverpool?

England - Spannung in England und Deutschland! Nicht nur in der 1. Bundesliga können sich die Fans über einen engen Meisterschaftskampf zweier gleichwertiger Mannschaften freuen. Auch in der Premier League duellieren sich zwei Teams auf Augenhöhe.

Können Liverpools Sturmstars Mohamed Salah (l.) und Roberto Firmino am Ende der Saison die Meisterschaft feiern?
Können Liverpools Sturmstars Mohamed Salah (l.) und Roberto Firmino am Ende der Saison die Meisterschaft feiern?  © DPA

Mittlerweile hat Manchester City die Nase hauchzart vorne. Einen Punkt liegt die Mannschaft von Trainer "Pep" Guardiola vor dem FC Liverpool von Coach Jürgen Klopp.

Das 2:0 am Mittwochabend zu Hause gegen Cardiff City bescherte den "Citizens" die Tabellenführung mit einem Zähler Vorsprung. Dazu hat Manchester auch ein um neun Treffer besseres Torverhältnis.

Doch Liverpool mit seinem genialen Sturmtrio Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino ist noch lange nicht geschlagen.

Bereits am Freitag spielen die "Reds" erneut - und Klopp trifft dabei auf einen alten Kollegen aus der Bundesliga: Ralph Hasenhüttl, der nun Trainer beim FC Southampton ist und "The Saints" weg von einem Abstiegsplatz führte.

Wird der Ösi zum Stolperstein für Liverpool? Das käme City gelegen.

Denn das Restprogramm bietet auch für Manchester noch genügend Möglichkeiten für einen entscheidenden Ausrutscher.

Anspruchsvolles Restprogramm für beide Teams

Oder setzt sich Manchester City um den deutschen Nationalspieler Leroy Sané durch?
Oder setzt sich Manchester City um den deutschen Nationalspieler Leroy Sané durch?  © DPA

Der aktuelle Tabellenführer spielt noch auswärts bei Crystal Palace um den deutschen Ex-Nationalspieler Max Meyer (14. April, 15.05 Uhr), empfängt dann den Tabellendritten und BVB-Bezwinger Tottenham Hotspur zum Spitzenspiel (20. April, 13.30 Uhr), ehe es zum Stadtderby bei Manchester United kommt (24. April, 21 Uhr).

Dann müssen die "Citizens" auswärts beim FC Burnley antreten (28. April, 15.05 Uhr), spielen zu Hause gegen Leicester City (4. Mai, 16 Uhr) und reisen zum großen Finale zu Brighton & Hove Albion um den deutschen Kicker Pascal Groß (12. Mai, 16 Uhr).

City hat also noch einige knackige Gegner zu bezwingen.

Doch auch Liverpool hat ein hartes Restprogramm: Nach dem Southampton-Spiel empfangen die "Reds" den FC Chelsea (14. April, 17.30 Uhr), der mit dem deutschen Nationalverteidiger Antonio Rüdiger noch um die Champions-League-Teilnahme kämpft.

Dann reisen Klopps Mannen zu Cardiff (21. April, 17 Uhr), ehe das bereits abgestiegene Schlusslicht Huddersfield Town an die Anfield Road kommt (26. April, 21 Uhr), man bei Newcastle United antreten muss (4. Mai, 16 Uhr) und das letzte Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers ansteht (12. Mai, 16 Uhr).

Manchester City mit langer Siegesserie, auch Liverpool wieder in guter Form

Jürgen Klopp (l.) oder "Pep" Guardiola: Einer der beiden Erfolgstrainer wird mit seinem Team Meister. (Bildmontage)
Jürgen Klopp (l.) oder "Pep" Guardiola: Einer der beiden Erfolgstrainer wird mit seinem Team Meister. (Bildmontage)  © DPA

Es dürfte deshalb ein bis zum Ende hochspannender Titelkampf werden, was auch daran liegt, dass selbst die Kellerkinder gute Mannschaften beisammen haben und so zu ernst zu nehmenden Gegnern werden könnten, wenn die Starspieler aufgrund der hohen Drucksituation und Belastung irgendwann Nervenflattern bekommen sollten.

Ein klarer Favorit ist jedenfalls noch nicht auszumachen.

Liverpool hat nach einem durchwachsenen Jahresbeginn wieder zur alten Top-Form gefunden, was spätestens der eminent wichtige 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen ein stark aufspielendes Tottenham zeigte.

Das war auch ein deutliches Signal von "Kloppo" und den "Reds" an Manchester: Mit uns ist immer zu rechnen!

City wirkt in den letzten Wochen aber noch ein Stück weit stabiler. Die letzte Niederlage gab es am 29. Januar gegen Newcastle United (1:2). Seitdem wurde alle folgenden 13 Pflichtspiele gewonnen!

Liverpool verlor zwar nicht, spielte in diesem Zeitraum aber gleich fünf Mal unentschieden. Doch die letzten vier Partien konnten die "Reds" allesamt gewinnen. Wann folgt der nächste Ausrutscher von einem der beiden Teams? Gibt es überhaupt noch einen oder gehen die beiden Siegesserien bis Saisonende weiter?

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0