+++ WM-Liveticker: KROOSartig! Deutschland gewinnt in der letzten Sekunde! +++ Top Update Immer weniger Fans fiebern gemeinsam beim "Public Viewing" mit 433 Reisebus streift mehrere Autos: Trio verhindert Katastrophe 4.390 Alles schwarz! Stromausfall bei Helene Fischer in Leipzig 53.964 Update Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 37.416 Anzeige
12.101

Motiv Rache! Deshalb hat sich der Attentäter von Manchester in die Luft gesprengt

Unglaublich! Weil einer seiner Freunde sterben musste, soll sich Salman Abedi am Montag in die Luft gesprengt und 22 unschuldige Menschen in den Tod gerissen haben. #Manchester
Salman Abedi (†22) soll sich in die Luft gesprengt haben, weil einer seiner Freunde von britischen Jugendlichen ermordet worden sein soll.
Salman Abedi (†22) soll sich in die Luft gesprengt haben, weil einer seiner Freunde von britischen Jugendlichen ermordet worden sein soll.

Manchester - Laut britischen Medienberichten soll der Attentäter, der sich am Montagabend nach einem Konzert von US-Popstar Ariana Grande in die Luft sprengte, aus Rache gehandelt haben.

Im vergangenen Jahr sei demnach ein libyscher Freund von Salman Abedi (†22) in Manchester umgebracht worden. Britische Jugendliche hätten Abdul Dahab Hafidah in der britischen Stadt erstochen, nachdem sie ihn verfolgt hatten. Die mutmaßlichen Mörder stehen aktuell vor Gericht.

Die Wut auf die Jugendlichen sei der Grund, warum Salman Abedi ausgerechnet das Konzert von Grande auswählte, weil er dort viele Kinder und Jugendliche vermutete. 22 Menschen kamen am Montag ums Leben, 59 mussten teilweise lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Unterdessen hat die Polizei am Freitagmorgen einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Damit seien bisher zehn Verdächtige festgenommen worden, zwei von ihnen seien wieder auf freiem Fuß, twitterte die Polizei. Die jüngste Festnahme stehe "in Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montag", hieß es.

Britische Polizisten legen Blumen für die Opfer nieder.
Britische Polizisten legen Blumen für die Opfer nieder.

Kritik an den britischen Sicherheitsbehörden kommt mittlerweile von einer muslimischen Stiftung. Denn laut der sollen die Behörden seit zwei Jahren von den extremistischen Tendenzen des Manchester-Attentäters gewusst haben. Ein Aktivist der muslimischen Gemeinde habe die Anti-Terror-Behörde zweimal über extremistische Äußerungen von Salman Abedi informiert, sagte der Vorsitzende der Ramadhan Foundation, Mohammed Shafiq, dem australischen Sender ABC am Donnerstag.

Abedi hatte demnach auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verherrlicht. "Außerdem berichteten auch eine Reihe von Familienmitgliedern von seiner Radikalisierung und seinem Extremismus und meldeten dies den Behörden", sagte Shafiq weiter. "Er war auf dem Radar der Sicherheitsbehörden", so der Stiftungsvorsitzende. Das werfe Fragen darüber auf, was diese mit den Informationen gemacht hätten.

Die Anti-Terror-Behörde wollte sich wegen der laufenden Ermittlungen nicht zu den Vorwürfen äußern. Auch die Polizei in Manchester konnte die Aussagen Shafiqs am Donnerstag nicht bestätigen. Innenministerin Amber Rudd hatte zuvor eingeräumt, dass Abedi den britischen Sicherheitsbehörden bekannt gewesen sei.

Die Veröffentlichung von heiklen Details zum Anschlag hat einen handfesten Krach zwischen Theresa May und Donald Trump ausgelöst.
Die Veröffentlichung von heiklen Details zum Anschlag hat einen handfesten Krach zwischen Theresa May und Donald Trump ausgelöst.

Der Anschlag hat zudem einen handfesten Krach zwischen London und Washington ausgelöst, weil heikle Informationen zum Anschlag in den USA veröffentlicht wurden.

US-Präsident Donald Trump verurteilte die mutmaßlichen Durchstechereien amerikanischer Regierungsbehörden am Donnerstag scharf und kündigte an, sein Justizministerium um Ermittlungen zu bitten. "Diese Leaks sensibler Informationen sind eine ernste Bedrohung unserer nationalen Sicherheit", sagte Trump in Brüssel.

Die britische Premierministerin Theresa May hatte zuvor angekündigt, sie wolle Trump am Rande des Nato-Treffens in Brüssel persönlich zur Rede stellen. Nach dem Attentat hatten US-Medien mehrfach über noch unveröffentlichte Erkenntnisse britischer Behörden berichtet.

Die britische Regierung vermutet, dass US-Geheimdienstquellen forensische Aufnahmen vom Tatort der "New York Time" zugespielt und damit die Ermittlungen in Gefahr gebracht haben. US-Medien hatten auch als erste den Namen des Attentäters veröffentlicht. Laut BBC wird die Polizei von Manchester wegen der undichten Stellen keine Informationen mehr an die USA liefern.

In den vergangenen Tagen wurde nach Angaben libyscher Spezialkräfte der Vater und der jüngere Bruder des Attentäters festgenommen. Dieser Bruder war nach Angaben der Spezialkräfte mit den Einzelheiten des Anschlags vertraut. Er habe eingeräumt, zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu gehören, und ausgesagt, während der Attentatsvorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Er sei Mitte April ausgereist, danach aber mit seinem Bruder in Manchester in ständigem Kontakt gewesen.

Nach Erkenntnissen der deutschen Polizei flog der Attentäter über den Flughafen Düsseldorf nach Großbritannien. Allerdings sei Salam Abedi hier nur umgestiegen und habe sich dafür kurzzeitig im Transit- beziehungsweise Sicherheitsbereich aufgehalten, teilte die Polizei in Düsseldorf mit. Zuvor hatte "Focus Online" berichtet, dass Abedi vier Tage vor dem Anschlag von Düsseldorf nach Manchester gekommen sei.

Im Jahr 2015 sei er bereits einmal von Frankfurt am Main aus nach Großbritannien gereist. Auch dabei war er nach ZDF-Informationen offenbar nur auf der Durchreise.

Fotos: DPA

Irrer Ausraster! Serben-Coach vergleicht Schiri Dr. Felix Brych mit Kriegsverbrechern 4.219 Junger Student rettet Kind und Erwachsenen vor dem sicheren Tod 5.045
Grandioses Tor: Oliver Pocher schießt Schweden ab 1.450 Horror-Crash zwischen Ferrari und BMW: Sechs Verletzte - 2 Hubschrauber im Einsatz 847 Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.680 Anzeige Unten ohne? So sexy feuert Sophia Thomalla unsere Nationalelf an! 13.756 Traurige Schicksale! "Ich will leben, ich habe noch so viel vor", aber... 6.402 Motorradfahrer prallt gegen Leitplanke und stirbt 14.720 Motorrad kracht in Mähwerk von Traktor: Fahrer schwer verletzt 1.518 Stau-Frust, statt Urlaubs-Lust! Autobahnen vollkommen dicht 8.031
Polizeieinsatz: Hat Daniele Negroni seine Freundin geschlagen? 6.790 Kampf gegen Feinstaub: Stuttgart sperrt Fahrspur! 520 Mega-Eklat bei Schweizer Torjubel nach Sieg gegen Serbien! 4.959 Seltener Schnappschuss: Bushido mit der wohl niedlichsten Gang unterwegs 12.127 Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 21.290 Anzeige Tausende Biker bei "Hamburger Harley Days" 246 Rettungseinsatz auf Grillplatz: Jugendliche trinken, bis der Arzt kommt 325 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 11.662 Anzeige Merkel außer Rand und Band: So haben wir die Kanzlerin noch nie gesehen 25.146 Zusammenstoß vor Autotunnel: Zwei Menschen sterben 5.560 Straßenhunde wegen Fußball-WM "abgeschlachtet" 4.118 Sie haben es geschafft: Stadt stellt mit Vogelhäusern Weltrekord auf 596 Traktor gerät in Gegenverkehr, dann kommt ein Sattelzug 490 DNA-Test löst Rätsel: Experten sahen in diesem Wesen weder Hund noch Wolf 84.594 Verboten sexy: Deshalb tragen Polizistinnen in diesem Land Hotpants 13.177 Vorsicht! Exotische Schneckenart in Deutschland aufgetaucht: Sie ist nicht harmlos 7.035 SPD-Chefin Nahles warnt: "Seehofer ist eine Gefahr für Europa" 2.457 Gas und Bremse verwechselt: Benz-Fahrer kracht in Grundstück 3.582 Halberg-Guss-Mitarbeiter lassen sich von Warnung nicht einschüchtern 589 Deutsche Sängerin in der Türkei festgenommen 6.802 "Tolerantes Brandenburg"? Nach Gewaltserie will Bundespräsident helfen 451 Ab sofort: Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen! 2.031 Paar geht durch die Hölle: Drei Kinder sterben innerhalb von drei Monaten 33.478 Schlagzeuger von Metal-Bands Pantera und Hellyeah gestorben 2.383 Nach Festnahme in der Türkei: Deutsche Geschäftsfrau wieder frei 738 Heftiger Crash auf A3: Auto rast in Sattelzug und wird mitgeschleift 267 Bei WM: Deshalb hat Rebic kein Interesse an Trikot von Messi 2.254 Ohne Worte: Denkmal für Waffen-SS-Legionär wurde enthüllt 8.315 Model mit Dehnungstreifen? Stefanie Giesinger wird für dieses Foto gefeiert 4.348 Polizei greift durch: Mehrere Festnahmen auf dem "Hurricane"-Festival 15.024 Star-Koch Tim Mälzer meldet sich zum ersten Mal nach Unfall beim Show-Dreh 6.949 27 Kinder müssen aus Zeltlager gerettet werden 8.886 Linken-Chef vermutet Putsch von rechts: "Das eigentliche Ziel ist, Merkel zu stürzen" 2.967 Mann brutal erstochen: Mörder läuft noch frei herum 6.164 Neuer SPD-Chef in NRW greift CSU scharf an 178 Update 19-Jährige joggt an Küste entlang, plötzlich wird sie festgenommen 3.495 Sie wollte nur helfen! Notärztin wird bei Einsatz attackiert und verliert mehrere Zähne 14.404 Lotto-Hammer: Zwei Spieler sahnen über 4 Millionen ab! 2.297 Nippel-Drama hat tiefe Spuren hinterlassen: Patricia Blanco durchlebt noch immer Qualen 7.404 Vorsicht! Dieses Popcorn kann zu Sehstörungen führen 1.432