Vermisster Patient lag tagelang tot auf Klinikgelände

Top

Ex-Kandidatin packt aus: Sarah und Dominik verschwanden auf dem Klo!

Top

Wegen seiner Hautfarbe: NPD hetzt gegen Bundestags-Abgeordneten

Neu

Mitten in Leipzig: Mann zündet sich auf offener Straße selbst an

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

48.555
Anzeige
2.198

Terrorwarnstufe auf dem höchsten Niveau: Weiterer Anschlag befürchtet!

Noch immer sind die Menschen in Manchester völlig fassungslos. #prayformanchester
 Polizisten legen auf der St Ann's Square in Manchester Blumen ab.
Polizisten legen auf der St Ann's Square in Manchester Blumen ab.

Manchester - Bei der blutigsten Terrorattacke in Großbritannien seit fast zwölf Jahren sind mindestens 22 Menschen und der Attentäter gestorben. Der Anschlag in Manchester traf vor allem Kinder und Jugendliche.

Mehrere Besucher des Popkonzerts von Teenie-Star Ariana Grande, an dessen Ende ein mutmaßlich islamistischer Selbstmordattentäter am späten Montagabend eine Bombe gezündet hatte, wurden am Mittwoch noch vermisst. Die Regierung in London hob die Terrorwarnstufe im Land von "ernst" auf das höchste Niveau "kritisch" an - was bedeuten kann, dass eine weitere Attacke befürchtet wird.

Am Abend nannte die Polizei den 22-jährigen Salman Abedi als Hauptverdächtigen. Berichten zufolge ist er in Manchester geboren und aufgewachsen. Die Terrormiliz IS behauptete, für den Anschlag verantwortlich zu sein.

Die Lage in Manchester ist weiter kritisch. Die Terrorwarnstufe ist auf dem höchsten Niveau.
Die Lage in Manchester ist weiter kritisch. Die Terrorwarnstufe ist auf dem höchsten Niveau.

Premierministerin Theresa May sagte, das Militär werde die bewaffnete Polizei unterstützen.

Man halte es angesichts der bisherigen Ermittlungen für möglich, dass Abedi nicht allein, sondern als Teil einer Gruppe gehandelt habe, erklärte sie nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts.

Bei der Attacke in Manchester starb auch ein acht Jahre altes Mädchen. Die Identität eines ebenfalls getöteten 18 Jahre alten Mädchens sowie eines erwachsenen Mannes (28) wurden ebenfalls offiziell bekannt. Mindestens 59 Verletzte kamen in Krankenhäuser, einige schwebten noch in Lebensgefahr. Etwa 60 weitere Opfer wurden rund um den Anschlagsort von Helfern versorgt, meldete die Zeitung "Manchester Evening News" unter Berufung auf Rettungskräfte. Die Polizei bestätigte die Gesamtverletztenzahl 120 allerdings nicht.

Zahlreiche Menschen brachten ihre Trauer am Anschlagsort bereits zum Ausdruck.
Zahlreiche Menschen brachten ihre Trauer am Anschlagsort bereits zum Ausdruck.

Zu dem mutmaßlichen Attentäter gab Ermittler Ian Hopkins vorerst keine weiteren Details bekannt.

Nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA kam der Hinweis auf den Mann aus den USA. Die Zeitung "Telegraph" berichtete, Abedi sei 1994 in Manchester geboren worden. Seine Eltern, die noch zwei Söhne und eine Tochter haben, sollen Flüchtlinge aus Libyen sein.

May nannte die Tat besonders "abstoßend und abscheulich". In gut zwei Wochen wählen die Briten ein neues Parlament. Der Wahlkampf wurde unterbrochen.

Der Attentäter habe am Ende des Konzerts einen selbstgebauten Sprengsatz hochgehen lassen, sagte die Regierungschefin: "Er hat Zeit und Ort absichtlich so gewählt, um das größtmögliche Blutbad anzurichten." Den Rettungskräften zufolge waren unter den Verletzten zwölf Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Mindestens 22 Menschen riss der Attentäter mit in den Tod.
Mindestens 22 Menschen riss der Attentäter mit in den Tod.

Laut IS konnte ein "Soldat" der Terrormiliz eine Bombe platzieren, Anhänger feierten dies in sozialen Netzwerken. US-Präsident Donald Trump verurteilte die Tat: "So viele junge Menschen sind von bösartigen Verlierern ermordet worden."

Im Zusammenhang mit dem Anschlag in der "Manchester Arena" hatte es am Nachmittag weitere Polizeieinsätze in der nordenglischen Stadt gegeben - darunter eine "kontrollierte Explosion", die nach Informationen von PA am Haus des Verdächtigen stattfand. Einen 23-Jährigen nahmen die Ermittler fest. Welche Verbindung er zum Attentäter hat, war am Abend noch unklar.

"Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Bevölkerung Manchesters und dieses Landes Opfer eines eiskalten terroristischen Angriffs geworden ist", sagte May, die nachmittags mit Innenministerin Amber Rudd in Manchester ankam. Die Explosion hatte sich im Foyer der Konzerthalle ereignet, die bis zu 21.000 Besucher fasst. Zeugen berichteten von einem Knall im Eingangsbereich zwischen Halle und Victoria-Bahnhof gegen 22.30 Uhr Ortszeit.

Augenzeugen-Berichten zufolge spielten sich anschließend dramatische Szenen ab. Besucher flüchteten in Panik, Opfer lagen blutüberströmt am Boden. "Ich sah ein kleines Mädchen (...), sie hatte keine Beine mehr", sagte ein Zeuge dem Sender Sky News.

Popstar Grande war angesichts der Ereignisse "am Boden zerstört". "Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte", schrieb die 23-Jährige auf Twitter. In Manchester boten Anwohner den Betroffenen Unterschlupf an; bei Twitter gab es dafür den Hashtag #roominmanchester. Im Etihad-Stadion - der Heimat des Fußballclubs Manchester City - wurde ein Notfallzentrum eingerichtet. In London und weiteren Städten wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

Queen Elizabeth II. erklärte, die ganze Nation stehe unter Schock. Auch die Prinzen William und Harry drückten ihr Mitgefühl aus. Der Anschlag löste weltweit Betroffenheit aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) äußerte sich entsetzt: "Es ist unbegreiflich, dass jemand ein fröhliches Popkonzert ausnutzt, um so vielen Menschen den Tod zu bringen oder ihnen schwere Verletzungen zuzufügen." Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer sagten eine Wahlkampf-Veranstaltung ab.

Trotz des Brexits müssten die EU und Großbritannien Partner bleiben, meinte die Kanzlerin mit Blick auf den Anschlag: "Gerade an einem solchen Tag wie heute, an dem wir der Opfer von Manchester gedenken, wird uns das noch einmal deutlich, wie eng wir miteinander verbunden sind." Der britische Botschafter in Berlin, Sebastian Wood, erklärte: "Wir alle stehen jetzt den Bürgern von Manchester bei. Eine ähnliche Solidarität und Anteilnahme habe ich auch hier erfahren. Dafür bin ich unseren deutschen Freunden und Partnern von Herzen dankbar."

Fotos: DPA

Frauen mit dieser Haarfarbe wird einfach mehr zugetraut

Neu

Shisha-Streit: 15-Jähriger soll Mädchen (11) erstochen haben

Neu

"Du Kackvogel!" Wie sie mit einem Post Tausenden Frauen Mut macht

Neu

Flughafen-Streik! Tausende Passagiere betroffen

Neu

Büffel brechen aus Zirkus aus und verursachen tödlichen Unfall

Neu

Kinderwunsch! Lagert Beth Ditto etwa Sperma im Tiefkühlfach?

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

52.929
Anzeige

Nach Todes-Unfall mit Carsharing-Auto: Was ist zwischen den Freunden vorgefallen?

1.389

Absolutes Müllchaos! So schlimm sieht das Highfield von oben aus

2.501

Hauptmann von Köpenick bald Weltkulturerbe?

135

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.916
Anzeige

Ohne Führerschein! Rentner kracht auf der Flucht in Streifenwagen

1.234

Herrchen, der Hund mit Schlägen und Würgen quälte, darf ihn behalten

1.070

BVG-Bus erfasst Fußgänger und verletzt ihn tödlich

7.312
Update

Tragisch! Fan stirbt während Bielefeld-Spiel auf der Tribüne

2.376

Mysteriöser Vorfall! Leichenfund überschattet Fetisch-Festival

1.449

Kein Betrug bei Pilotprojekt! Ministerium weist Datenschutz-Kritik zurück

114

Arbeitslos und ohne Perspektive? Deutsche sind entspannt wie nie!

1.436

Nach tödlicher Messerattacke: Wer kennt diese beiden Männer?

7.415

Warum sich Trump bei der Sonnenfinsternis blamierte

3.070

Stewardess warnt anonym: Das solltet Ihr auf einem Flug nicht trinken

3.919

Feuerwehr muss jungen Mann aus diesem Wrack befreien, später stirbt er

4.874
Update

Studie beweist! Im Suff greifen Vegetarier zum Fleisch

1.077

Überraschend! In diesem Alter sind die meisten genervt von ihrem Sexleben

5.495

Keinen Bock mehr auf AfD? Funkstille zwischen Petry und Parteimitgliedern

2.224

Video zeigt, dass man wirklich nicht im Strassenverkehr am Handy hängen sollte

1.648

Die Kinder auf dem Rücksitz! Polizei zieht berauschte Mutter aus dem Verkehr

1.742

Brandanschlag! Molotow-Cocktail in Auto von Müntefering geworfen

988

Sie ist geschockt! Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods kursieren im Netz

3.494

Wegen Wespenstich! Fahranfänger erfasst vierköpfige Familie

3.831

Highfield-Festival: Placebo-Auftritt wegen Trunkenheit abgesagt?

5.387

Maddie McCann: Ermittler haben heiße Spur, doch es gibt ein Problem

25.963

Bei Amokfahrt einen Menschen getötet und zwei verletzt

2.803

Nutten vor dem Schulhof: Ein Zaun soll das Problem lösen

6.248

Pferdehof brennt schon seit 36 Stunden! Wann kann das Feuer endlich gelöscht werden?

4.271
Update

25-Jähriger wird am Bahnhof von ICE erfasst

2.408

Radfahrer (15) bei Crash mit Auto 20 Meter durch die Luft geschleudert

3.560

Sensation bei Jauch: Rentner schafft keine Million, aber trotzdem einen Rekord

14.321

Mann läuft auf Autobahn und wird von Kleintransporter erfasst: Tot

3.618

Schädel gespalten! Hausmeister ermordet Auswanderer-Pärchen

11.545

Sofort tot! Motorradfahrer kracht in Kutsche voller Kinder

8.712

Er wollte Sex, sie nicht, dann brachte er sie um

4.462

Helena Fürst überlebt schweren Auto-Unfall

11.021

Victoria Beckham setzt Töchterchen Harper (6) auf Diät

4.120

103-Jähriger lässt Diebesbande abblitzen

2.113

Kassierte falscher Tierarzt jahrelang seine Patienten ab?

261

Hä? Was will Taylor Swift uns damit sagen?

1.569

Deshalb ist Schnuckl Luke Mockridge neidisch auf Joko & Klaas

1.061

Drei Kinder verschüttet! Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia

1.695

Mutmaßlicher Mörder stellt sich nach tagelanger Flucht

5.105

Sechs Verletzte nach Crash auf A4-Baustelle

12.563

Zwei Motorradfahrer krachen mit Schlepper zusammen

409

Jetzt will die AfD die Video-Überwachung für ihre Wahlplakate

2.026

Totale Sonnenfinsternis verdunkelt Teile der USA

1.073