Familienvater will für Ruhe sorgen: Plötzlich hat er eine Machete am Hals!

Mit einer Machete bedrohte ein 29-Jähriger in Bretnig einen Familienvater.
Mit einer Machete bedrohte ein 29-Jähriger in Bretnig einen Familienvater.  © 123RF

Bretnig - Er wollte nur einen ruhigen Abend haben: Als ein 38-jähriger Familienvater Rowdys zurechtweisen wollte, die vor seinem Wohnhaus in Bretnig Böller zündeten, eskalierte die Situation.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die drei Männer am Donnerstagabend vor einem Haus in der Bischofswerdaer Straße mit Knallkörpern für eine Menge Krach gesorgt.

Als es dem Anwohner schließlich zu bunt wurde und dieser aus dem Haus stürmte, ging die Gruppe erst einfach weiter. Doch wenig später kam ein 29-Jähriger zurück, zückte eine Machete und verletzte den Familienvater am Hals.

Als dieser anschließend die Polizei rief, konnten die Beamten aus Kamenz den mutmaßlichen Täter, der wenig später die Waffe rausrückte, und seine beiden Begleiter (23 und 39) schnappen. Ein Atemalkoholtest des 29-jährigen Angreifers ergab rund 1,7 Promille.

Doch nicht nur das! Bei einer Überprüfung der Personalien seines 39-jährigen Kumpels kam heraus, dass gegen ihn bereits ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Nach einer Weile konnte dieser gerade noch die geforderten 200 Euro aufbringen und musste so nicht verhaftet werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen die Gruppe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0