Drama in Radeberg: Mann will schlichten und wird mit Messer schwer verletzt

Radeberg - Beziehungsdrama eskaliert: Ein 30 Jahre alter Dresdner wurde am Samstagabend bei einer Familienfeier an der Carl-Eschebach-Straße in Radeberg von einem 32-Jährigen mit einem Messer attackiert und lebensbedrohlich verletzt.

Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Symbolbild)  © 123RF

Auslöser war ein Streit zwischen dem Tatverdächtigen und seiner Freundin. Der 30-Jährige wollte laut Polizei den Konflikt zwischen den beiden schlichten, als der andere plötzlich nach einem Messer griff und dem Opfer in den Oberkörper stach. Danach flüchtete der 32-Jährige.

Dank Zeugen konnte die Polizei Kamenz den flüchtigen Täter vor seiner Wohnung festnehmen.

Der 30-jährige Dresdner erlitt durch die Messerattacke lebensbedrohliche Verletzungen und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz hat der Amtsrichter Haftbefehl gegen den Täter erlassen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Der 32-jährige Radeberger sitzt nun in Haft.

Der Täter verletzte das Opfer mit einem Messer. (Symbolbild)
Der Täter verletzte das Opfer mit einem Messer. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0