Mann attackiert Ex-Freundin mit Messer und verletzt sie lebensgefährlich

Erbach - Dramatisch! Im baden-württembergischen Erbach bei Ulm hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Symbolbild)  © Christoph Reichwein/dpa

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, hatte der 52-Jährige am frühen Samstagmorgen zunächst bei der Frau geklingelt.

Als diese anschließend die Tür öffnete, attackierte er sie mit einem Messer und verletzte sie lebensgefährlich.

Daraufhin wehrte sich die Frau, wobei auch der Angreifer offenbar verletzt wurde, so die Polizei.

Nach der Auseinandersetzung konnte sich die Ex-Freundin befreien und brachte sich in Sicherheit.

Alarmierte Rettungskräfte transportierten die verletzte Frau ins Krankenhaus und schon bald kam die Nachricht, dass keine Lebensgefahr mehr bestand.

Den 52-jährigen Mann konnte die Polizei noch am Samstagabend in dessen Wohnung festnehmen. Weil er schwer verletzt war, wurde er zunächst in eine Klinik gebracht.

Ob die Verletzungen bei der Auseinandersetzung mit seiner Ex-Freundin entstanden oder ob er sich diese anschließend selbst zugefügt hatte, ist aktuell noch unklar.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde von der Staatsanwaltschaft Ulm noch am Wochenende ein Haftbefehl gegen den 52-Jährigen beantragt, den der Richter am Amtsgericht auch erließ.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0