Mann nach Gasexplosion in Wohnhaus gestorben

Eine Gasexplosion hatte das Wohnhaus im Salzlandkreis zerstört. Es wurde noch in der selben Nacht abgerissen.
Eine Gasexplosion hatte das Wohnhaus im Salzlandkreis zerstört. Es wurde noch in der selben Nacht abgerissen.  © DPA

Schönebeck - Wenige Tage nach der Gasexplosion in seinem Wohnhaus ist der 52-jährige Bewohner aus Schönebeck gestorben.

Das hat Marco Kopitz, Polizeisprecher des Salzlandreviers, auf Anfrage von TAG24 bestätigt. So sei der Mann, der sich zum Unglückszeitpunkt allein in dem Reihenhaus aufhielt, am Freitag im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Sein Wohnhaus explodierte am Sonntag vor einer Woche und musste anschließend abgerissen werden (TAG24 berichtete). Die Unglücksursache sei noch nicht geklärt.

Hinweise auf eine Straftat gäbe es nicht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0