Passanten klettern über Zaun, um völlig unterkühlten Mann aus Spree zu retten

Berlin - Am späten Montagabend wurde ein Mann in Berlin-Kreuzberg von zwei junge Männern gerettet. Sie zogen ihn an der Cuvrystraße aus eiskalten Spree.

Unterkühlt wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.
Unterkühlt wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.  © Morris Pudwell

Die drei Männer und eine Frau waren von Passanten auf den Mann im Wasser aufmerksam gemacht worden. Die Passanten waren es auch, die den Notruf absetzten.

Rico H. und Ramon G. rannten sofort zum Wasser und kletterten über einen Zaun. Zunächst konnten sie nichts sehen, hörten aber Hilferufe. Die Retter zogen schließlich den Mann aus dem Wasser.

Rettungssanitäter und ein Notarzt versorgten den unterkühlten Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Für die Retter war es eine Selbstverständlichkeit, wie sie TAG24 ganz bescheiden erklärten. Auch die Polizei bedankte sich für das beherzte Eingreifen.

Warum er in der Spree schwamm, war noch unklar.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten zwei junge Männer den Mann bereits aus der Spree gezogen.
Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten zwei junge Männer den Mann bereits aus der Spree gezogen.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0