Besoffener beleidigt Fahrgäste und randaliert auf Hauptbahnhof

Als die Bundespolizei den Mann mit auf die Wache nehmen wollte, flippte der völlig aus. (Symbolbild)
Als die Bundespolizei den Mann mit auf die Wache nehmen wollte, flippte der völlig aus. (Symbolbild)  © DPA

Halle (Saale) - Weil ein Hallenser am Samstagabend Personen afrikanischer Abstammung wild beschimpfte, kassierte er gleich mehrere Anzeigen.

Der 49-Jährige wurde gegen 22.20 Uhr der Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle (Saale) gemeldet. Er fuhr zuvor mit der S-Bahn von Halle-Nietleben in Richtung Hauptbahnhof und beleidigte im Zug mehrere Fahrgäste mit afrikanischer Erscheinung. Er schrie ihnen wüste, rassistische Beschimpfungen entgegen.

Auch im Hauptbahnhof konnte er es nicht lassen. Ein Streit zwischen ihm und drei Afrikanern eskalierte nur deshalb nicht, weil ein Sicherheitsmitarbeiter dazwischen ging. Gegen die Maßnahmen der Bundespolizei wehrte sich der 49-Jährige massiv. Er wurde gefesselt auf die Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,98 Promille.

Der Aggro-Hallenser hat sich nun wegen Volksverhetzung, versuchter Körperverletzung und wegen Widerstandes gegen Vollzugsbeamte zu verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0