Mann soll in Lokal Zigarette ausmachen und zückt daraufhin ein Messer

Halle (Saale) - In der Nacht zum Sonntag gab es in einem Lokal in Halle (Saale) Stunk.

Der Gast wurde lediglich dazu aufgefordert, seine Zigarette auszumachen. Doch das ließ ihn völlig ausrasten. (Symbolbild)
Der Gast wurde lediglich dazu aufgefordert, seine Zigarette auszumachen. Doch das ließ ihn völlig ausrasten. (Symbolbild)  © Colourbox/DPA

In einem Lokal am Ernst-Barlach-Ring zündete sich ein Gast eine Zigarette an, obwohl das dort verboten ist. Ein Mitarbeiter, ein 30 Jahre alter Mann türkischer Herkunft, wies den 29-jährigen Iraker darauf hin, dass das Rauchen im Lokal nicht gestattet sei.

Daraufhin zückte dieser ein Messer und bedrohte den 30-Jährigen. Ein Kumpel des Irakers zerbrach eine Bierflasche und gestikulierte damit ebenfalls in die Richtung des verdutzten Angestellten.

Der Bedrohte rief die Polizei, das Duo verließ das Lokal. Die Polizei entdeckte die beiden um kurz nach Mitternacht jedoch in unmittelbarer Nähe. Der Messermann war betrunken. Er hatte 1,7 Promille. Gegen ihn wird ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0