Mann droht Lebensgefährten: Polizei findet Sprengstoff bei Durchsuchung

Sprengstoff-Fund: Die Polizei durchsuchte das Einfamilienhaus in Vlotho (Symbolbild).
Sprengstoff-Fund: Die Polizei durchsuchte das Einfamilienhaus in Vlotho (Symbolbild).

Vlotho - Am Montag hat die Polizei Herford einen unglaublichen Fund in einem Einfamilienhaus gemacht. Sie stellten eine große Menge sprengfähiges Material fest.

Die Beamten kamen mit richterlichem Beschluss zum Haus in der Lange Straße in Vlotho. Grund war die Drohung des 38-jährigen Bewohners gegenüber seinem ehemaligem Lebensgefährten.

Zudem stand der Verdacht im Raum, dass der Mann gegen das Waffengesetz verstoßen würde. Bei der Durchsuchung bestätigte sich der Verdacht.

Im Keller des Hauses wurden diverse sprengstoffverdächtige Substanzen aufgefunden. Die hinzugezogenen Experten des Landeskriminalamtes NRW stellten die überwiegende Menge des Materials zur Untersuchung sicher.

Einige unbekannte Substanzen, deren Gefährlichkeit nicht einschätzbar war, wurden in einer nahe gelegenen Sand- und Kiesgrube im Pflugweg in Porta Westfalica durch die Spezialisten vernichtet.

Das Verfahren gegen den Beschuldigten wurde wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erweitert. Die Ermittlungen dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0