Mann gießt Benzin über Ex und droht sie anzuzünden: 58-Jähriger bekommt Geldstrafe

Dresden - Der bizarre Rosenkrieg von Bad Muskau ist - zumindest juristisch - beendet. Das Landgericht Görlitz verurteilte Imbissbetreiber Hai Hoang M. (58) wegen Bedrohung zu einer Geldstrafe von 1800 Euro.

Hai Hoang M. (58) kam zum Prozessauftakt noch in Handschellen. Inzwischen wurde er aus der U-Haft entlassen.
Hai Hoang M. (58) kam zum Prozessauftakt noch in Handschellen. Inzwischen wurde er aus der U-Haft entlassen.  © Holm Helis

Laut Anklage hatte der Vietnamese seine Ex (30) im Streit mit Benzin übergossen und gedroht, sie anzuzünden. Der gemeinsame Sohn (10) alarmierte die Polizei. Der Mann kam in Haft, Frau und Kind ins Frauenhaus.

Doch im Prozess wegen versuchten Mordes relativierte die Dame die Tat derartig, dass sie noch im Zeugenstand verhaftet wurde. Er dagegen kam sofort auf freien Fuß.

Bei der Fortsetzung schilderte sie die Tat zwar wie in der Anklage, aber letztlich blieb unklar, ob Hai Hoang M. töten wollte...

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0