Trotz Reanimation: Zuschauer stirbt bei Spiel des HSV!

Hamburg - Während der Begegnung zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Union Berlin in der 2. Fußball-Bundesliga (TAG24 berichtete) hat es am Montag einen traurigen Zwischenfall gegeben.

HSV-Fans verlassen das Volksparkstadion in Hamburg. (Archivbild)
HSV-Fans verlassen das Volksparkstadion in Hamburg. (Archivbild)  © DPA

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sei ein Mann im Umlauf des Volksparkstadions krankheitsbedingt zusammengebrochen.

Noch vor Ort seien Reanimationsmaßnahmen eingeleitet worden, die am Ende jedoch erfolglos blieben. Der Mann sei später im Krankenhaus verstorben.

Neben dem tragischen Vorfall musste die Polizei am Abend zu weiteren Einsätzen ausrücken. Insgesamt seien acht Strafanzeigen gefertigt worden.

Darunter waren Fälle von gezündeter Pyrotechnik und mehrere Körperverletzungen zwischen Hamburger und Berliner Fans. Nach dem Spiel musste die Polizei auch Anhänger beider Vereine im "Ledertunnel" am Bahnhof Stellingen sowie am Neuen Pferdemarkt voneinander trennen.

300 Polizeibeamte waren anlässlich der Fußball-Bundesligabegegnung im Einsatz.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0