Autofahrer hält an Fußgängerüberweg, dann wird ihm mit Messer in den Hals gestochen

Freiburg - Am Montag wurde ein Autofahrer im baden-württembergischen Grenzach-Wyhlen (Nähe Freiburg) von einem Passanten an einem Fußgängerüberweg aus ungeklärter Ursache mit einem Messer schwer verletzt.

Polizisten konnten den Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen.
Polizisten konnten den Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen.  © DPA

Gegen 18.40 Uhr hielt ein 60-Jähriger an einem Fußgängerüberweg in der Solvaystraße an, um einen Fußgänger über die Straße gehen zu lassen. Durch die geöffnete Fensterscheibe stach der Fußgänger mit einem Klappmesser aus ungeklärtem Grund dem Fahrer in den Hals, teilt die Polizei mit.

Der 60-Jährige wurde durch den Angriff schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte den 35-jährigen Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen.

Aus ungeklärter Ursache stach der Mann zu. (Symbolbild/ Fotomontage)
Aus ungeklärter Ursache stach der Mann zu. (Symbolbild/ Fotomontage)  © 123RF/DPA

Titelfoto: 123RF/DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0