Mann denkt, in seinem Haus wurde eingebrochen, dann kommt alles ganz anders

Boston - Als Nate Ronan (44) von der Arbeit nach Hause kam, traute er seinen Augen nicht. Die Hintertür stand einen Spalt offen. Ronan ging sofort vom Schlimmsten aus und bereitete sich auf mögliche Einbrecher vor.

Auf Facebook postete Nate ein Beweisfoto. Die vermeintlichen Einbrecher haben aus seinem Klopapier eine Rose geformt.
Auf Facebook postete Nate ein Beweisfoto. Die vermeintlichen Einbrecher haben aus seinem Klopapier eine Rose geformt.  © Screenshot/Facebook/Nate Ronan

"Es kann sein, dass ich vergessen hatte, meine Hintertür abzuschließen. Unglücklicherweise vergaß ich dazu noch, die Alarmanlage zu aktivieren, sodass ich trotz Kameras keine Videos habe" schreibt der US-Amerikaner auf seinem Facebook-Profil.

Als er mit mulmigem Gefühl sein Zuhause betritt, staunte Ronan nicht schlecht. Statt durchwühlten Schränken und zerstörten Möbelstücken bemerkte der 44-Jährige einen stechenden Geruch von Putzmitteln.

Ronan wusste, dass ein Fremder in seinem Haus gewesen sein muss. Als er einen Rundgang machte, sah der US-Amerikaner, dass nichts fehlte. "Sie haben nicht nur nichts mitgenommen, sondern der Zweck des Besuchs war es, mein Badezimmer und Schlafzimmer zu putzen" erzählte Ronan weiter.

Laut seines Facebook-Posts war das Bett gemacht, die Teppiche gesaugt und sogar die Toilette gereinigt. Als Beweisfoto lud er ein Bild aus seinem Badezimmer hoch, auf dem eine Klopapierrolle zu sehen war, die zu einer Rose geformt war.

Ab da war für Ronan alles klar: "Meine Theorie ist, dass sich ein Reinigungsservice im Haus geirrt hatte. Es ist immer noch seltsam und gruselig. Keine Ahnung was ich davon halten soll".

Laut des amerikanischen TV-Senders WBZ alarmierte der 44-Jährige trotzdem die Polizei. Die hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Nate Ronan


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0