Horror-Unfall auf dem Weg in den Urlaub! Mann kracht in Auto von junger Familie

Selbitz - An der Grenze zwischen Bayern und Thüringen kam es am frühen Freitagmorgen zu einem schweren Unfall, bei dem gleich drei Menschen verletzt worden sind, darunter ein Baby.

Das Auto des Mannes brannte komplett aus.
Das Auto des Mannes brannte komplett aus.  © NEWS5/Fricke

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein Mann, der auf der B173 bei Selbitz in Richtung Naila unterwegs war, die Kontrolle über seinen Wagen.

Der Mann kam ins Schlingern und krachte in den Gegenverkehr, wo gerade eine junge Familie aus Polen in Richtung Urlaub unterwegs war.

Während der Audi der Familie durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschossen wurde, fing der Wagen des Unfallverursachers Feuer und brannte komplett aus.

Der Fahrer konnte sich zum Glück rechtzeitig vor den Flammen retten und wurde nicht lebensbedrohlich verletzt, musste aber vom Rettungsdienst betreut werden.

Neben dem Unfallverursacher hatte auch die Familie viel Glück im Unglück. Während der Vater unverletzt blieb, mussten die Mutter und das Baby zwar ins Krankenhaus gebracht werden, beide wurden aber nur leicht verletzt.

Besonderen Einsatz und Hilfsbereitschaft zeigte zudem ein Lastwagenfahrer, der an der Unfallstelle vorbeifuhr. Er leistete nicht nur Erste Hilfe, sondern nahm die Familie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte auch in seinem Führerhaus auf.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen, bisher scheint es, als sei der 41-jährige Fahrer des Wagens übermüdet gewesen und habe Sekundenschlaf erlitten. An beiden Autos entstand zudem ein Totalschaden.

Die Familie wurde durch den Aufprall mit ihrem Wagen in einen Graben geschleudert.
Die Familie wurde durch den Aufprall mit ihrem Wagen in einen Graben geschleudert.  © NEWS5/Fricke

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0