Zersplittert: Mann kracht nach Bus-Vollbremsung in Scheibe

Die Scheibe zersplitterte, nachdem ein Mann in sie fiel.
Die Scheibe zersplitterte, nachdem ein Mann in sie fiel.

Bielefeld - Eigentlich war alles wie immer: Der Bus der Linie 22 Richtung Bielefeld-Heepen fuhr am Mittwoch wie gegen 17.25 Uhr wie gewohnt. Doch dann passierte das Unglück.

"Der Fahrer gab wie immer Vollgas", berichtet ein Zeuge gegenüber TAG24. Als er dann bei voller Fahrt auf die Bremse drückt, geschieht das für die Mitfahrer zu abrupt.

Einem Mann gelang es nicht mehr, die Wucht der Bremsung abzufangen. Er "drückte sich an die Scheibe und die platzte".

Anschließend soll es nach Zeugenaussagen ein minutenlanges Gerede zwischen dem Busfahrer und dem Betroffenen gegeben haben. Schließlich verließ der Mann den Bus.

Daraufhin wurden alle Fahrgäste aufgefordert, ebenfalls auszusteigen. Ärgerlich! Alle Beteiligten mussten ihre Fahrt unterbrechen und auf den nächsten Bus warten.

Der beschädigte Bus fuhr währenddessen woanders hin. Immerhin wurde niemand bei der Aktion verletzt - auch nicht der Mann, der sich an der platzenden Scheibe abstützte.

moBiel nahm mittlerweile gegenüber TAG24 Stellung zu dem Vorfall: "Da der Bus zu der Zeit sehr voll und der Fahrer sich auf den Verkehr konzentrieren musste, konnte er nicht genau beobachten, was sich im hinteren Teil des Busses abspielte. Er bemerkte allerdings, dass eine Scheibe zu Bruch gegangen war."

Weiterhin sagten sie: "Daraufhin begab er sich in den hinteren Teil des Busses, erkundigte sich, ob sich jemand verletzt habe und wie es zu dem Bruch der Scheibe gekommen sei. Er bekam die Rückmeldung, dass sich niemand verletzt habe."

Abschließend heißt es in der Stellungnahme: "Wie es zu der Zerstörung der Scheibe kam, konnte niemand beantworten. Da der Bus in diesem Zustand nicht verkehrssicher weiterfahren konnte, wurde der Bus ins Depot nach Sieker gefahren. Die Fahrgäste mussten aussteigen und in den nachfolgenden Bus umsteigen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0