Mann fängt an, Lehrerin zu daten, damit er sich über sie an Schülerinnen ran machen kann

Estill County (USA) - Ein 35-Jähriger aus den USA begann eine Beziehung zu einer Lehrerin aus Kentucky. Dahinter steckte aber keine Liebe, sondern ein dreckiger Plan.

Torstein T. (35) steht vor Gericht.
Torstein T. (35) steht vor Gericht.  © Twitter

Torstein T. plante, über Sherry M. an Schülerinnen der "Estill County High School" heranzukommen.

Schon davor hatte er versucht, mit einer Minderjährigen über Facebook Kontakt aufzunehmen, was aber scheiterte.

Deshalb probierte er es über einen anderen Weg, nämlich seine vermeintliche Freundin Sherry.

Besonders schlimm: Die 39-Jährige wusste sogar von dem schändlichen Treiben ihres Partners. Trotzdem machte sie keine Anstalten, Torstein davon abzuhalten.

So konnte dieser auf einfachem Wege mindestens vier Schülerinnen kontaktieren und ihnen "sexuell unangemessene" Nachrichten schreiben.

Im vergangenen September wollte er einen Teenager dann zum Sex überreden, was das Mädchen allerdings abschlug.

Anschließend habe Torstein der Schülerin befohlen, die pikanten Nachrichten von ihm zu löschen, um mögliche Beweise zu vernichten.

Auch Chat-Gespräche zwischen Spanisch-Lehrerin Sherry und dem 35-Jährigen wurden vernichtet, um die Sache zu vertuschen.

Am Ende reichten aber die Beweise, um Torstein T. hinter Gitter zu bringen. Sowohl er als auch seine Pseudo-Freundin wurden wegen unerlaubter Transaktionen mit einer Minderjährigen und der Manipulation von physischen Beweisen angeklagt.

Nur wenige Stunden vor ihrer Verhaftung trat Sherry als Lehrerin zurück. Schulleiter Jeff Saylor zeigt sich laut Daily Star geschockt: "Das Traurige daran ist, dass wir einen Mitarbeiter unter uns hatten, der wusste, was vor sich ging und es nicht angezeigt hat."

Lehrerin Sherry M. trat wenige Stunden vor ihrer Verhaftung von ihrem Posten zurück.
Lehrerin Sherry M. trat wenige Stunden vor ihrer Verhaftung von ihrem Posten zurück.  © Twitter

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0