Mann liegt tot neben Autobahn und niemand bemerkt es

Die genaue Unfall- und Todesursache wird derzeit ermittelt. (Symbolbild)
Die genaue Unfall- und Todesursache wird derzeit ermittelt. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Meyenburg - Am späten Sonntagabend verunglückt ein 49-jähriger Autofahrer auf der A 24 Richtung Hamburg tödlich. Doch bemerkt wurde der Unfall erst eine Stunde später.

Der Mann mit seinem Mercedes kam zwischen den Anschlussstellen Meyenburg und Putlitz von der Fahrbahn ab und überschlug sich offenbar.

Der Wagen landete in einer Senke abseits der Fahrbahn. Gegen 22.40 Uhr entdeckte ein Streuwagenfahrer den verunglückten Mercedes, der von der Autobahn aus nur sehr schwer zu erkennen war.

Eine alarmierte Notärztin und weitere Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Offenbar starb der schwer verletzte Mann bereits beim Unfall und lag danach offenbar eine Stunde lang im Auto, wie die Märkische Allgemeine berichtet.

Der Mercedes musste aus der Senke geborgen werden. Die Fahrbahn Richtung Hamburg musste während der Bergungsarbeiten bis weit nach Mitternacht voll gesperrt werden.

Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0