Mann mit halbem Kopf wegen Mordes angeklagt

Carlos Rodriguez (31), der Mann mit halbem Kopf, ist wieder im Konflikt mit der Polizei.
Carlos Rodriguez (31), der Mann mit halbem Kopf, ist wieder im Konflikt mit der Polizei.

Miami/USA - Carlos Rodriguez (31) wird wegen Brandstiftung und versuchten Mordes angeklagt. Er hatte angeblich eine Matratze in Brand gesetzt und damit den Tod anderer in Kauf genommen.

Wie NBC4 berichtet, wurde Carlos Rodriguez am Montag wegen versuchten Mordes festgenommen.

Die Feuerwehr in seiner Heimat meint, er hätte eine Matratze absichtlich in Brand gesetzt. Das stellt "eine unmittelbare Bedrohung für das Leben und die Sicherheit anderer Insassen dar".

Es ist nicht das erste Mal, dass der Mann mit dem halben Kopf in Gesetzes-Konflikt geriet. Auch die Echtheit seines "Halbkopfes" wird oft in Zweifel gezogen!

Laut Miami New Times aber, die in den Besitz des Verhaftungsprotokolls 2010 gelangte, schreibt, dass unter der Rubrik "Unverkennbare Merkmale" ganz trocken "halber Kopf" vermerkt ist. 

Carlos Rodriguez gewann erstmals "Ruhm" im Jahr 2010. Er wurde damals verhaftet, weil die Cops ihn mit einer Prostituierten erwischten. Auch auf der Wache staunten die Beamten später nicht schlecht: Als der Mann seine Baseball-Mütze abnahm, fehlte nämlich seine komplette Stirn.

In YouTube-Videos sagt Rodriguez, sein Kopf sei verletzt worden, nachdem ihn eine Stange während der Fahrt traf. Es soll die Frontscheibe seines Autos durch die Luft geflogen sein und landete auf dem Kopf - mit den sichtbaren Folgen...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0