Mann schießt am Völki betrunken um sich

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (Symbolbild)
Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Was muss der Security-Mitarbeiter angesichts dieser Bilder nur Schreckliches gedacht haben?

Er arbeitete in der Nacht zum Freitag in Leipzig-Probstheida, als er auf der Treppe des Völkerschlachtdenkmals plötzlich einen Mann wahrnahm, der mit einer Waffe mehrmals in die Luft schoss.

Sofort informierte der Sicherheitsbedienstete die Polizei, welche um kurz nach Mitternacht am Denkmal eintraf. Die Beamten durchsuchten den Tatverdächtigen und fanden schließlich eine Schreckschusswaffe in dessen linker Hosentasche, berichtet die Polizeidirektion Leipzig am Freitag.

Der 28 Jahre alte Leipziger erzählte den Ordnungshütern, dass er im Besitz eines kleinen Waffenscheins sei. Diese Aussage erwies sich nach einer Überprüfung jedoch als Lüge. Die Waffe wurde sichergestellt. Der Mann hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,44 Promille.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0