SEK-Einsatz! Mann schießt mit Waffe aus Fenster

Ursprünglich hatten sich die Anwohner wegen Ruhestörung bei der Polizei beschwert. Auf einmal führte eine SEK-Einheit einen per Haftbefehl Gesuchten ab. (Symbolbild)
Ursprünglich hatten sich die Anwohner wegen Ruhestörung bei der Polizei beschwert. Auf einmal führte eine SEK-Einheit einen per Haftbefehl Gesuchten ab. (Symbolbild)  © DPA

Haldensleben - In der Nacht zu Samstag wurde in Haldensleben (bei Magdeburg) ein Schütze festgenommen. Er hatte zuvor mehrere Schüsse mit einer Waffe abgefeuert.

Gegen 4 Uhr ging bei der Polizei ein Anruf von genervten Anwohnern ein, die sich durch den Krach, den ihre Nachbarn verursachten, in ihrer nächtlichen Ruhe gestört fühlten.

Anschließend: Schüsse! Ein 27 Jahre alter Haldensleber feuerte seine Schreckschusspistole aus dem Fenster ab, so die Polizei Magdeburg. Der Schütze war den Beamten kein Unbekannter, denn gegen ihn lag bereits Haftbefehl vor.

Aufgrund der akuten Gefahrensituation wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) auf den 27-Jährigen angesetzt. Die SEK-Einheit konnte den Scharfschützen in seiner Wohnung festnehmen und durch den bereits bestehenden Haftbefehl direkt in eine Justizvollzugsanstalt einliefern.

In der Wohnung des Beschuldigten wurde eine Schreckschusspistole sowie Munition beschlagnahmt. Der Mann aus Sachsen-Anhalt muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie Ruhestörung verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0