Mann schlägt auf Opfer ein, bricht ihm das Gesicht und verletzt Polizist

Blankenhain - Ein verbaler Streit hat sich in der Innenstadt von Blankenhain zu einer brutalen Attacken auf Opfer und Polizei entwickelt.

Die Polizei wollte den Mann beruhigen, doch der wurde nur aggressiver.
Die Polizei wollte den Mann beruhigen, doch der wurde nur aggressiver.  © thüringen112/Fabian Peikow

Nach Polizeiangaben gerieten aus noch ungeklärter Ursache ein 22-Jähriger und ein 34-Jähriger am Samstagabend in Streit.

Zeugen scheiterten bei dem Versuch, die Situation zu entschärfen und die Männer zu trennen. Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen kamen zum Einsatz.

Als die Ermittler am Ort des Geschehens eintrafen, ging der 22-jährige Angreifer sogar auf die Beamten los. Unter Einsatz von Pfefferspray mussten sie sich zur Wehr setzen.

Strohballen gehen in Flammen auf: Polizei vermutet Brandstiftung
Thüringen Lokal Strohballen gehen in Flammen auf: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt, blieb aber weiter dienstfähig. Schwere Verletzungen am Kopf erlitt dagegen das 34-jährige Opfer, das von dem jüngeren Mann attackiert und mitten ins Gesicht geschlagen wurde.

Der Geschädigte wurde mit dem Verdacht auf eine Mittelgesichtsfraktur in Blankenhain behandelt, aber noch am Abend in die Zentralklinik nach Bad Berka verlegt und dort stationär aufgenommen.

Der aggressive Angreifer wurde in die Klinik für Psychiatrie nach Weimar gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt. Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen dauern an.

Vor der Sparkasse kam es zu der Attacke.
Vor der Sparkasse kam es zu der Attacke.  © thüringen112/Fabian Peikow

Titelfoto: thüringen112/Fabian Peikow

Mehr zum Thema Thüringen: