Mann schmeißt mit Küchengeräten und beißt Polizisten

Meiningen - Komplett ausgerastet ist ein 27-Jähriger am Donnerstagabend in seiner Wohnung in der Meininger Heimstraße.

Der Mann nahm seine Bratpfanne um auf die Polizisten einzuschlagen. (Symbolbild)
Der Mann nahm seine Bratpfanne um auf die Polizisten einzuschlagen. (Symbolbild)  © dpa/123RF

Wegen einer Ruhestörung waren die Polizisten zu dem Haus gerufen worden. Als sie dort ankamen, drang laute Musik aus der Wohnung und als sie an die Tür klopften, wurde die nur noch lauter gedreht.

Außerdem schlug der 27-Jährige immer wieder von innen gegen seine Haustür. Auch nach über einer viertel Stunde änderte sich die Situation nicht, sodass die Beamten einen Schlüsseldienst riefen.

Der Mann hatte sich in der Zeit schon in seiner Wohnung verbarrikadiert und warf Flaschen aus dem Fenster auf den Streifenwagen. Nachdem der Schlüsseldienst vor Ort war, konnten die Polizisten die Tür einen Spalt weit öffnen. Der 27-Jährige warf nun die Flaschen in Richtung der Beamten.

Mit Helm und Schild gewappnet gelangten sie in die Wohnung, wurden dort aber unter anderem mit einem Radio und einem Toaster beworfen. Selbst der Einsatz von Pfefferspray zeigte keinerlei Wirkung. Als die Polizisten sich dem Mann näherten, fing er an mit einer Bratpfanne und einer Metallstange auf sie einzuschlagen.

Nur das Schild verhinderte, dass die sie getroffen wurden. "Unter Einsatz von unmittelbarem Zwang konnten sie den 27-Jährigen entwaffnen und zu Boden bringen. Dort biss er einen Polizisten in den Arm", so die Polizei weiter.

Nachdem er fixiert war, wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht, um behandelt zu werden. Danach ging es für ihn direkten Weges in eine Gewahrsamszelle der Meininger Dienststelle.

Mit Helm und Schild mussten sich die Polizisten vor dem Mann schützen. (Symbolbild)
Mit Helm und Schild mussten sich die Polizisten vor dem Mann schützen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0