Mann soll Tochter, Stieftochter und deren Freundin jahrelang missbraucht haben

Erfurt - Einen erschreckenden Fall von Kindesmissbrauch muss das Landgericht in der Landeshauptstadt am Mittwoch ab 9.30 Uhr verhandeln.

Das jüngsten Opfer des Mannes war gerade einmal elf Jahre alt. (Symbolbild)
Das jüngsten Opfer des Mannes war gerade einmal elf Jahre alt. (Symbolbild)  © 123RF

Vor Gericht steht ein heute 55-Jähriger, der nicht nur seine eigene Tochter, sondern auch die Tochter seiner damaligen Partnerin und eine Tochter von Freunden immer wieder missbraucht haben soll.

Insgesamt werden im 70 Taten des schweren Kindesmissbrauchs zwischen 2002 und 2013, sowie zwischen 2014 und 2018 vorgeworfen.

Die heute erwachsenen Frauen waren bei der ersten Tat zwischen elf und dreizehn Jahre alt. Ein Urteil wird in diesem Fall am Mittwoch noch nicht fallen, für den März ist noch ein weiterer Verhandlungstag angesetzt.

Auch im April wird sich das Gericht weiter mit dem Fall beschäftigen. Bei einem Urteil drohen dem 55-Jährigen eine Gefängniszeit von bis zu zehn Jahren.

Der Mann muss sich für die Taten nun vor Gericht verantworten. (Symbolbild)
Der Mann muss sich für die Taten nun vor Gericht verantworten. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0