Mann stirbt nach Irrfahrt über Feld und seine Mutter muss alles mit ansehen

Kahla - Nach einer Irrfahrt über ein Feld und eine stundenlange Sperrung der B88 muss die Polizei nun traurige Neuigkeiten vermelden.

Ein Notarzt kam mit einem Rettungshubschrauber an den Einsatzort.
Ein Notarzt kam mit einem Rettungshubschrauber an den Einsatzort.

Der 53-jähriger Mann war am Montagvormittag bei Orlamünde langsam von der Straße abgekommen und fuhr minutenlang ohne Ziel über ein Feld. (TAG24 berichtete)

Während der Fahrer nicht mehr Herr seiner Sinne war, schaffte es seine Mutter, die auf dem Beifahrersitz saß, das Auto anzuhalten und den Notarzt zu rufen.

Ein Krankenwagen rückte an, der Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gebracht. Dort wurde der Mann reanimiert, in einem Notarztwagen in Richtung Krankenhaus gefahren, doch der Weg war zu weit.

Noch im Wagen verstarb der Fahrer an einem Herzanfall. Die Straße blieb während der Rettungsmaßnahmen halbseitig gesperrt, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der Wagen war ohne Kontrolle über das Feld gefahren.
Der Wagen war ohne Kontrolle über das Feld gefahren.  © thüringen112.de/Fabian Peikow

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0