31-Jähriger an Haltestelle überfallen und verletzt

In der Nacht zu Sonntag wurde am Stannebeinplatz ein 31-Jähriger überfallen.
In der Nacht zu Sonntag wurde am Stannebeinplatz ein 31-Jähriger überfallen.

Leipzig - Als ein 31-Jähriger die Straßenbahnlinie 1 am Stannebeinplatz verlassen wollte, wurde er von zwei Männern verfolgt. Diese bedrängten den Inder und forderten ihn auf, sein Handy herauszurücken.

Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht zu Sonntag gegen 00:45 Uhr. Da die Täter das Opfer auf Punjabi ansprachen, ist davon auszugehen, dass es sich um Landsmänner des Geschädigten handelte.

Als sich der 31-Jährige weigerte, sein Handy zu übergeben, schlugen die Täter zu. Der Mann erlitt dabei Verletzungen am Kopf und am Brustkorb.

Bei dem Angriff gelang es den Unbekannten schließlich, das Handy ihres Opfers an sich zu reißen. Sie flohen in unbekannte Richtung.

Der Schaden beträgt etwa 600 Euro. Der 31-Jährige konnte die Angreifer wie folgt beschreiben:

  • beide ungefähr 1,78 Meter groß und von normaler Statur
  • Täter 1 schien etwa 30 Jahre alt zu sein und sprach Punjabi
  • er trug eine grünliche Jacke mit aufgesetzter Kapuze, dazu blaue Jeans und einen Dreitagebart
  • Täter 2 war mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze und einer Jeans gekleidet

Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Wer in der Nacht zu Sonntag Beobachtungen gemacht hat und Hinweise zum Überfall geben kann, soll sich bitte bei der Polizeidirektion Leipzig unter 0341 966-0 melden.

Foto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0