48-Jähriger verursacht gleich zwei schwere Unfälle

Ein Ford-Fahrer baute am Dienstagmorgen in Görlitz gleich zwei schwere Unfälle.
Ein Ford-Fahrer baute am Dienstagmorgen in Görlitz gleich zwei schwere Unfälle.

Görlitz - Der 48-jähriger Fahrer eines Ford Focus verursachte am Dienstagmorgen gleich zwei schwere Unfälle.

Zuerst krachte er auf der B6 zwischen Abzweig Laubaner Straße und Robert-Bosch-Straße in das Heck eines Peugeots, welcher ihn zuvor überholt hatte.

Der 30-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto, überschlug sich und landete rechts neben der Straße im Gebüsch.

Doch den Ford-Fahrer schien das nicht weiter zu kümmern, denn er fuhr einfach weiter, ohne die Polizei zu rufen oder nach dem Fahrer zu sehen.

An der Zufahrt zum Gewerbegebiet kam es dann zum zweiten Crash, als der 48-Jährige plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Lkw kollidierte. Der Scania war mit Anhänger unterwegs.

Der Peugeot-Fahrer musste ambulant behandelt werden, der Lkw-Fahrer (40), sowie der Unfallverursacher kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Ford-Fahrer sich stark übermüdet hinters Steuer setzte. Daher wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 48-Jährigen ermittelt.

Seinen Führerschein durfte er noch vor Ort abgeben. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Zuerst krachte der Ford in das Heck eines Peugeot, welcher daraufhin von der Fahrbahn abkam und sich überschlug.
Zuerst krachte der Ford in das Heck eines Peugeot, welcher daraufhin von der Fahrbahn abkam und sich überschlug.
Wenig später geriet er auf die Gegenfahrbahn und knallte in einen Lkw.
Wenig später geriet er auf die Gegenfahrbahn und knallte in einen Lkw.

Und auch hier hat es gekracht

Ein Suzuki kam am Dienstagmorgen auf der S100 rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.
Ein Suzuki kam am Dienstagmorgen auf der S100 rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.

Kamenz - Auf der S100 gab es am Dienstagmorgen auch einen schweren Unfall!

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein Suzuki-Fahrer zwischen Kamenz und Brauna rechts von der Fahrbahn ab und krachte mit voller Wucht in einen Baum.

Der Aufprall muss so stark gewesen sein, dass es das Auto einmal quer über die Straße schleuderte.

Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus.
Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus.

Fotos: Danilo Dittrich (3), Christian Essler (1), Rico Löb (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0