Mann (34) wird von U-Bahnsteig geschubst und schwer verletzt

Berlin - In der Nacht zu Samstag wurde in Berlin-Neukölln ein Mann schwer verletzt. Ein stark Betrunkener hatte ihn vom Bahnsteig in der U-Bahnstation Boddinstraße geschubst.

Ein Mann ist bei dem Sturz schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Ein Mann ist bei dem Sturz schwer verletzt worden. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Samstag berichtet, soll der Betrunkene den 34-Jährigen gegen 1 Uhr zuerst angerempelt und ihn dann anschließend ins Gleisbett geschubst haben.

Das Opfer stürzte und fiel ins Gleisbett. Mit einem Bruch eines Halswirbels musste der 34-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden.

Zuvor sprang der Angreifer noch hinterher und half dem Attackierten wieder auf den Bahnsteig zu kommen. Anschließend flüchtet er jedoch vom Bahnhof.

Der Zugverkehr der Linie U8 war aufgrund des Vorfalls bis 1.45 Uhr unterbrochen.

Die U-Bahnlinie musste wegen des Vorfalls unterbrochen werden. (Symbolbild)
Die U-Bahnlinie musste wegen des Vorfalls unterbrochen werden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0