Mann will unbedingt Bier haben und würgt Opfer bis zur Bewusstlosigkeit

Erfurt - Unglaubliche Aktion in Thüringen: Wegen einer Flasche Bier hat ein 40-Jähriger in Erfurt einen Mann bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.

Der Mann wollte unbedingt an die Bierflasche kommen und griff zu brutalen Mitteln. (Symbolbild)
Der Mann wollte unbedingt an die Bierflasche kommen und griff zu brutalen Mitteln. (Symbolbild)  © dpa/123RF/akz

Der Angreifer habe am Donnerstagabend auf dem Anger sein 47 Jahre altes Opfer aufgefordert, die Flasche auszuhändigen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Als dieser sie nicht freiwillig hergab, würgte ihn der 40-Jährige mit beiden Händen. Das Opfer verlor kurz das Bewusstsein. Passanten, die die Szene mitbekommen griffen ein, erst dann ließ der Mann von seinem Opfer ab.

Das Bier nahm der Angreifer an sich. Wenig später wollte der Mann eine 58-Jährige ausrauben. Die Frau hielt ihre Einkaufstasche allerdings fest.

Daraufhin schlug der 40-Jährige ihr ins Gesicht und flüchtete ohne Beute. Der Angreifer wurde vorübergehend festgenommen, die Polizei bittet die Helfer des ersten Opfers sich als Zeugen zu melden.

Die Polizei konnte den Täter am Ende festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Täter am Ende festnehmen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: dpa/123RF/akz

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0