Mann will hilfloser Person helfen und landet selber im Krankenhaus

Der Mann sagt, er sei von einer größeren Gruppe verprügelt worden. (Symbolbild)
Der Mann sagt, er sei von einer größeren Gruppe verprügelt worden. (Symbolbild)  © 123RF

Erfurt - Für einen 21-jährigen Erfurter endete ein Diskothekenbesuch am Sonntag früh schmerzlich.

Der Mann saß mit blutüberströmten Gesicht in der Straßenbahnunterführung am Erfurter Hauptbahnhof auf einer Bank.

Laut eigenen Angaben schlugen fünf bis sieben Personen auf ihn ein, als er einer am Boden liegenden Person in der Nähe der Schmidtstedter Straße helfen wollte.

Jeweils eine Streife der Landes- und Bundespolizei untersuchten den nahegelegenen Tatort, konnten aber weder Täter noch weitere Zeugen oder Geschädigte ausfindig machen.

Eine Alkoholmessung auf der Dienststelle ergab einen Wert von 1,79 Promille. Hinzugezogenes Rettungspersonal verbrachte den Mann kurze Zeit später ins Klinikum. Der genaue Tathergang ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0