Mann (34) will Streit schlichten und wird dafür ins Gesicht getreten

Berlin - In der U8 kam es am Donnerstagabend zum Streit. Als ein Mann schlichten wollte, wurde der 34-Jährige selbst zum Opfer.

In der U-Bahnlinie 8 kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. (Symbolbild)
In der U-Bahnlinie 8 kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei berichtet, gerieten zwei 18-jährige Mädchen mit drei Männern zwischen den U-Bahnhöfen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke aneinander. Als der 34-Jährige daraufhin einschritt, schlug das Trio zu.

Die drei Unbekannten schlugen und traten dem Mann ins Gesicht. Daraufhin setzte der Attackierte zur Selbstverteidigung Pfefferspray ein.

Das Trio ergriff an der Haltestelle Jannowitzbrücke schließlich die Flucht. Die Polizisten konnten aber zwei Tatverdächtige, einen 19-Jährigen und 26-Jährigen, festnehmen. Der Dritte war zunächst flüchtig.

Der 34-Jährige erlitt wie die beiden 18-jährigen Mädchen leichte Verletzungen. Durch den Einsatz des Pfeffersprays musste der Zug vorübergehend geräumt werden.

Ein Zug musste durch den Einsatz des Pfeffersprays vorzeitig geräumt werden.
Ein Zug musste durch den Einsatz des Pfeffersprays vorzeitig geräumt werden.  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0