Mann ersticht seinen besten Freund auf offener Straße

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Berlin – Ein 25 Jahre alter Mann ist im Berliner Bezirk Neukölln nach einer Messerattacke gestorben.

Zeugen hatten am frühen Samstagmorgen die Polizei zu einem Streit zwischen zwei Männern am Lipschitzplatz gerufen, wie die Polizei mitteilte. Offenbar eskalierte dieser Streit derart, dass einer der beiden mit einem Messer auf den zweiten einstach.

Wie die B.Z. berichtet, waren die beiden dicke Freunde. Sie sollen sich seit zwei Jahren gekannt haben und auch in dieser Nacht gemeinsam unterwegs gewesen sein sollen. Kurz nach vier Uhr kam es dann aus ungeklärter Ursache zu dem Streit.

Rettungskräfte brachten den verletzten Mann in ein Krankenhaus, wo er kurz darauf starb.

Am Tatort nahmen die Polizisten einen 31-Jährigen fest, der sich beim Eintreffen der Polizei über den 25-Jährigen gebeugt hatte. Er ist dringend tatverdächtig. Die Polizei stellte außerdem ein Messer sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte.

Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Am Samstag sollten verschiedene Zeugen und der Tatverdächtige vernommen werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0