Wut wegen Warnstreik? Mann verletzt Bahnmitarbeiterin

Mannheim - Wohl aus Ärger über den Warnstreik hat ein Mann vor dem Mannheimer Hauptbahnhof eine Bahn-Mitarbeiterin attackiert und leicht verletzt.

Sicherheitspersonal ging bei der Attacke ging dazwischen. (Symbolbild)
Sicherheitspersonal ging bei der Attacke ging dazwischen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Montag mitteilte, schubste der 41-Jährige die Bahn-Beschäftigte und verletzte sie dadurch an Rücken und Gesicht. Zudem beleidigte er die 29-Jährige. Sicherheitspersonal der Bahn ging dazwischen.

Die Frau wollte den Angaben zufolge selbstständig zum Arzt gehen. Laut Polizei war der Angreifer womöglich wegen des Warnstreiks erzürnt gewesen.

Der Warnstreik bei der Bahn hatte zum Wochenstart unzählige Pendler und Reisende im Südwesten ausgebremst. An vielen Bahnhöfen ging am Morgen zeitweise gar nichts mehr - ein Schwerpunkt war auch Mannheim.

Als europaweit erste Stadt testet Mannheim eine "intelligente Videoüberwachung" zur Bekämpfung der Straßenkriminalität. Der Vorfall auf dem Bahnhofsvorplatz wäre ein Fall für einen Alarm durch die neue "intelligente Überwachung" gewesen. Doch die algorithmenbasierte Software sei noch nicht so weit, sagte Polizeisprecher.

Im Endausbau werde sie sich in einem solchen Fall melden und das Eingreifen der Beamten auslösen. Allerdings sei der Angriff auf die Frau von den herkömmlichen Kameras aufgezeichnet worden.

Der Warnstreik am Montag sorgt noch den ganzen Tag über für Verspätungen. (Symbolbild)
Der Warnstreik am Montag sorgt noch den ganzen Tag über für Verspätungen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0