Schläge auf den Kopf: Politikerin Ditfurth mit Metallstock attackiert!

Mannheim/Frankfurt - Links-Aktivistin Jutta Ditfurth (66) ist auf dem Weg nach Freiburg mit einem Metallstock angegriffen worden.

Wurde offenbar während einer Zugfahrt attackiert: Jutta Ditfurth.
Wurde offenbar während einer Zugfahrt attackiert: Jutta Ditfurth.  © DPA

Davon berichtet die Politikerin in einem Facebook-Post. Demnach saß sie am vergangenen Freitag im ICE von Frankfurt nach Freiburg, als es zu der Attacke kam. Ein junger Mann habe den Stock mit beiden Händen gehalten, so die Politikerin.

Dann habe der Unbekannte Ditfurth "zweimal schnell und mit voller Wucht von hinten auf den Kopf geschlagen". Ein Streit sei dem Angriff nicht vorausgegangen. "Die Schläge kamen aus dem Nichts", so Ditfurth auf Facebook.

Sie beschreibt den Mann folgendermaßen:

  • jung
  • etwa 1,70 Meter groß
  • hellhäutig
  • sprach Deutsch
  • trug eine dunkelrote Pudelmütze
  • hatte einen Trolley-Koffer in den Farben orange-schwarz dabei

Ditfurth vermutet, dass der Angreifer aus Marburg kam. Zu Umstehenden habe er gesagt, dass sein Zug schon in Marburg fünf Minuten Verspätung gehabt habe - und dass er Ditfurth nicht leiden könne. In Mannheim stieg er laut der 66-Jährigen (sitzt für ÖkoLinX in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung) aus oder um.

Ditfurth war nach eigener Aussage "zu verwirrt, um darauf zu bestehen, die Polizei zu rufen" - und der Schaffner habe es nicht getan. "Der ICE war verspätet und vollkommen vollgestopft mit Menschen aus zwei ICEs und niemand wollte gern mit noch mehr Verspätung nach Hause kommen", so die Politikerin. Sie habe durch die Schläge eine Gehirnerschütterung erlitten.

Mittlerweile sucht sie auf Twitter nach Zeugen des Vorfalls. Die Bundespolizei hat "Kenntnis von dem von Frau Ditfurth veröffentlichten Sachverhalt", wie sie unserer Redaktion inzwischen in einer schriftlichen Stellungnahme mitteilt. Man habe die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Details gibt es unter Verweis auf das laufende Verfahren nicht.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0