Hinweisschilder bei McDonald's sorgen für heftige Debatte

Diese Hinweisschilder an einer bald schließenden Mc-Donald's-Filiale in Mannheim sorgen für jede Menge Wirbel.
Diese Hinweisschilder an einer bald schließenden Mc-Donald's-Filiale in Mannheim sorgen für jede Menge Wirbel.

Mannheim - Das McDonald's-Restaurant am Marktplatz in Mannheim wird zum 1. Juni 2017 geschlossen. Deshalb wurde rechtzeitig ein Hinweisschild angebracht, um Kunden auf andere Filialen hinzuweisen. Dass allerdings sowohl eine Alternative in deutscher Sprache als auch ein Vorschlag auf Türkisch angeboten werden, sorgt für viel Verwirrung.

So wurde sämtlichen Pommes- und Burger-Enthusiasten empfohlen, sich entweder zum Fast-Food-Restaurant am Wasserturm oder zur Filiale des Unternehmens in der Mittelstraße zu begeben.

Für jede dieser beiden Möglichkeiten wurde ein Schild aufgehängt. Die Filiale am Wasserturm wurde auf deutsch beworben, in türkischer Sprache wurde der Weg zur Mittelstraße ausgewiesen.

Das hat bei einigen Mannheimern für Empörung gesucht. Ein Facebook-User postete ein Foto der Situation und merkte an: "Ist das euer ERNST??? Deutsche Kunden werden an den Wasserturm (bessere Gegend) geschickt und türkische Kunden in die Mittelstraße (schlechtere Gegend)!!! Voll die Assis!!!!!"

Angesichts dieser Entrüstung kann man sich gut die Kommentare in den sozialen Netzwerken vorstellen, die sogleich Nazi-Vergleiche bemühen oder Rassismus vorwerfen.

Deshalb hat Welt.de beim Franchise-Verantwortlichen der Fast-Food-Kette nachgefragt. "Uns als Unternehmen, in dem seit über 25 Jahren viele internationale Mitarbeiter tagtäglich ohne jeglichen Rassismus zusammenarbeiten, nun Diskriminierung zu unterstellen macht uns fassungslos und traurig", schreibt Manfred Büch, der sich nicht vorstellen konnte, dass jemand die Schilder so verstehen könne, als sollten Türken in eine schwäche Gegend geschickt werden.

Stattdessen heißt es in einer Stellungnahme vom Dienstag, dem 16. Mai: "...wollten wir dem Gast die Information geben, dass es links und rechts in jeweils 10 Minuten Entfernung das nächste Restaurant gibt. Aus Respekt gegenüber unseren türkischen Mitarbeitern und unseren zahlreichen türkischen Gästen hatten wir beschlossen, die Information auch auf türkisch zu kommunizieren. Aus Platzgründen entschieden wir uns, die Information nicht doppelt zu schreiben, sondern in beide Sprachen aufzuteilen."

Klarer Fall von Missverständnis also. Zu diesem Zeitpunkt wurde das verhängnisvolle Schild in türkischer Sprache bereits abgehängt. Die Auseinandersetzung um diese Form der "deutsch-türkischen-Informationspolitik" gehen jedoch weiter und beschäftigen nun den Migrationsbeirat.

Auch das Unternehmen McDonald's selbst soll sich bereits zu Wort geäußert haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0