"Jetzt hab ich dich": Putzmann versucht, Lehrerin in Schule zu vergewaltigen
Neu
Können Drohnen bald per Fernzugriff gelenkt werden?
Neu
Soldaten zusammengebrochen: Ermittlungen gegen Skandal-Kaserne?
Neu
Paar wird aus Flugzeug geschmissen, weil Frau ihre Tage hat
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.107
Anzeige
1.599

Skandal-Kaserne: Sadistische Soldaten dürfen entlassen werden

Nachdem quälerische Aufnahmerituale an der Staufer-Kaserne in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) bekannt wurden, waren vier Männer entlassen worden.
Hier spielten sich die Aufnahmerituale ab: die Staufer-Kaserne in Pfullendorf. (Archivbild)
Hier spielten sich die Aufnahmerituale ab: die Staufer-Kaserne in Pfullendorf. (Archivbild)

Mannheim - Die Entlassung von Bundeswehr-Soldaten wegen ihrer Teilnahme an demütigenden Aufnahmeritualen in Pfullendorf war nach Ansicht des Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) rechtens.

Jeder "Spaß" ende dort, wo er die Würde, die Ehre und/oder die körperliche Unversehrtheit eines Kameraden verletze, hieß es am Freitag in der Begründung des VGH in Mannheim. Selbstgeschaffene bundeswehrinterne Aufnahmerituale würden die generelle Gefahr des Ausartens in sich tragen. Das Gericht wies damit die Anträge von drei Soldaten zurück, gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Sigmaringen in Berufung zu gehen. Die Fälle sind somit rechtskräftig abgeschlossen.

Vor einem Jahr hatten Berichte aus der Staufer-Kaserne die Öffentlichkeit schockiert. Es ging um angebliche sexuell-sadistische Praktiken - die Justiz bestätigte diese Vorwürfe nicht - und um quälerische Rituale. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte die Vorgänge als "abstoßend und widerwärtig" bezeichnet.

Hatte die Vorfälle als "abstoßend und widerwärtig" bezeichnet: Ursula von der Leyen.
Hatte die Vorfälle als "abstoßend und widerwärtig" bezeichnet: Ursula von der Leyen.

Wegen der quälerischen Aufnahmerituale waren vier Soldaten Anfang 2017 aus der Truppe ausgeschlossen worden.

Zu Recht, wie das Verwaltungsgericht Sigmaringen entschied. Gegen dieses Urteil hatten die Betroffenen beim VGH die Zulassung auf Berufung beantragt. Ein vierter gefeuerter Soldat hatte seinen Antrag zurückgenommen.

Die Beteiligung an "Folterritualen" erweise sich als schwerwiegendes Fehlverhalten, hieß es in der Begründung des Verwaltungsgerichtshofs. Das Verwaltungsgericht habe zutreffend dargelegt, dass die Behandlung des "Täuflings" und des "Gefangenen" an Folterszenen erinnere. Diese Szenen seien darauf gerichtet, die Opfer auch in ihrer Ehre und Würde zu verletzen.

Ob diese Rituale im Einverständnis aller Beteiligten durchgeführt worden seien und auch alle Beteiligten diese Behandlung als Spaß angesehen hätten, sei rechtlich unerheblich. Folterrituale seien objektiv geeignet, den militärischen Zusammenhalt im Sinne eines gegenseitigen Vertrauens zu gefährden, urteilte der VGH.

Fotos: DPA

Abscheulich! Mann lebt zwei Tage mit toter Ehefrau im Schrank
Neu
Wie bitte?! Typ läuft barfuß, da rücken Polizisten an
Neu
Jenny Frankhauser und David Friedrich: Mehr als nur Freunde?
Neu
Dynamo-Mitgliedsausweis von Erich Mielke aus Museum gestohlen
Neu
Hausboot im Rhein gesunken: Retter suchen nach möglichen Opfern!
Neu
Lkw übersieht Radfahrer mit Baby im Anhänger
Neu
Vor allem Kaufland betroffen: Diese Kuchen sofort zurückbringen
Neu
Historisches Gebäude aus dem 14. Jahrhundert in Flammen: War es Brandstiftung?
Neu
Polizei sucht mit Hochdruck nach mutmaßlichem Sex-Täter
Neu
Update
Nächstes Ziel CDU! AfD sieht sich mit Rechtskurs auf gutem Weg
Neu
Tierversuche: Haben drei Männer Affen unnötig leiden lassen?
Neu
Update
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.474
Anzeige
Cathy Lugner hüllenlos: Doch was ist da auf ihrer Vagina zu sehen?
Neu
Millionär kauft sich für über eine halbe Million Euro 13 Kinder
Neu
Mädchen (7) im Schwimmbad sexuell belästigt: 51-Jähriger wieder frei
1.885
Verletzter Camping-Vergewaltiger soll Hauttransplantation bekommen!
3.507
Ist sie schwanger? 14-jährige Cäciele mit Betreuer durchgebrannt
2.553
Käferkacke sorgt für Verzögerungen bei Stuttgart 21: Bahn will Anzeige erstatten
567
So verrückt tanzt GZSZ-Star Eric Stehfest durch die S-Bahn
815
Geld statt Liebe? Das verdienen die Mädels beim Bachelor
3.102
Gegen Pickel: Diese sieben Mittel helfen wirklich
1.442
Fremdgeh-Skandal bei GZSZ: Maren und Leon landen im Bett!
3.867
Immer wieder gefährliche Keime! Klinik muss Patienten isolieren
1.664
Tödlicher Arbeitsunfall: Mann wird unter Eisenstangen begraben
2.739
GroKo oder No-GroKo? SPD-Mitglieder haben jetzt die Wahl
483
Kritik an Stolpersteinen: Auschwitz Komitee empört über AfD-Politiker
1.279
"GEZ"-Einnahmen bringen Millionen-Überschuss, aber der Beitrag bleibt
1.245
Schlimmes Geständnis: Carmen Geiss fast gestorben!
2.666
Unglaublich! Autofahrer stürzt von 30-Meter-Klippe und überlebt
956
Fluglehrer rettet seinen Schüler im freien Fall, dann passiert etwas Schreckliches
3.754
Ermittler durchsuchten illegal Geschäfts- und Wohnobjekte
1.832
"Sexunfall": Darum geht Til Schweiger auf Krücken
3.458
Sanitäter wollen am Straßenrand helfen, doch BMW rast in Krankenwagen
2.511
Während Chaos-Spiel in Frankfurt! Fan stirbt auf der Tribüne!
8.100
Mit 51 Flüchtlingen im Lastwagen unterwegs: Schleuser vor Gericht
739
Muss Linda W. ihre ganze Strafe im Irak absitzen?
9.056
Schüler findet sensationellen Schatz im Garten
4.689
16-Jährige ersticht Stiefvater und verletzt Mutter schwer
2.637
Du oder Sie? Diese Form der Anrede bevorzugen Führungskräfte
865
Wofür braucht Anna-Maria diese dreistöckige Torte?
675
So protestieren die Fans der Eintracht gegen Montagsspiele
6.889
Dach steht in Flammen: Großbrand in Wohnhaus
446
Update
Nach Gewaltserie in Cottbus: Bundespräsident soll helfen
2.836
Rücksichtslos! Frau lässt Labrador fast im Auto erfrieren
2.866
Nach Spuckattacke und Körperverletzung: So will Melody Haase ihr Image aufpolieren
1.596
Metall im Kuchen! Stabinger ruft Backwaren zurück
413
Luc Ackermann holt als erster deutscher FMX-Sportler den Weltmeister-Titel
683
Volker Bouffier fordert mehr Schutz für Gesetzeshüter
114
Nach Aufruf auf Jodel: Tarik (10) soll neue Basketball-Schuhe bekommen
265