4 Männer bedrohen Händler mit Waffe und fesseln ihn! Polizei sucht mit Boot und Hubschrauber

Mannheim - Vier Tatverdächtige wurden am Freitagabend nach einem Überfall auf einen Schrotthändler festgenommen.

Die Spurensicherung vor dem Büro des Schrotthändlers.
Die Spurensicherung vor dem Büro des Schrotthändlers.  © pr-video/René Priebe

Wie die Polizei Mannheim berichtet, stehen die Männer im dringenden Verdacht, die Firma in der Dortmunder Straße im Stadtteil Rheinau bereits in den späten Nachmittagsstunden aufgesucht zu haben und den, nach derzeitigen Informationen, alleine im Büro sich aufhaltenden Besitzer mit einer Waffe bedroht und gefesselt zu haben.

Anschließend wurde auf dem Gelände gelagertes Buntmetall mit Hubwagen in zwei bereitstehende Sattelzüge mit niederländischen Kennzeichen, die auf das Gelände gefahren wurden, verladen.

Die Vorgänge auf dem Firmengelände blieben bei Angestellten einer benachbarten Firma nicht unbemerkt, die daraufhin die Polizei verständigten.

Stuttgart: Nach monatelanger Sperrung: Stuttgarter Fernsehturm öffnet wieder
Stuttgart Nach monatelanger Sperrung: Stuttgarter Fernsehturm öffnet wieder

Erste verdeckte Ermittlungen begründeten mehr und mehr den Verdacht, dass Buntmetalldiebe auf dem Firmengelände aktiv waren, weshalb mehrere Streifen zusammengezogen wurden.

Wilde Verfolgungsjagd quer durch Mannheim

Die beiden Sattelzüge mit ihren drei Insassen wurden von der Polizei quer durch Mannheim verfolgt und letztlich gestoppt.
Die beiden Sattelzüge mit ihren drei Insassen wurden von der Polizei quer durch Mannheim verfolgt und letztlich gestoppt.  © pr-video/René Priebe

Kurz vor dem geplanten Zugriff ging schließlich alles sehr schnell. Beide Sattelzüge sowie ein Kleintransporter fuhren überstürzt davon.

Während beide Sattelzüge kurz nach 19 Uhr im Bereich der Rhenaniastraße/Schwetzinger Landstraße gestoppt und insgesamt drei Insassen festgenommen werden konnten, wurde der Kleintransporter über mehrere Straßenzüge quer durch Mannheim verfolgt.

Im Bereich der Maulbeerinsel endete am Neckarufer schließlich die Verfolgung. Der Fahrer des Fahrzeuges wurden ebenfalls festgenommen.

Im Rahmen der Fahndung fiel Beamten auch ein schwarzer BMW X 6, mit niederländischen Kennzeichen auf, der sich der bevorstehenden Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit entzog.

In der weiteren Abfolge wurde eine Ringalarmfahndung ausgestrahlt, ein Polizeihubschrauber und ein Boot der Wasserschutzpolizeistation Mannheim in die Fahndung eingebunden. Trotz intensiver Fahndung nach dem flüchtigen BMW gelang dem Fahrer die Flucht.

Beide Schwerfahrzeuge sowie der Kleintransporter wurden beschlagnahmt und sollen im Laufe des Samstages, wie das Firmengelände auch, kriminaltechnisch untersucht werden.

Über die Anzahl der am Überfall beteiligten Personen liegen noch keine Informationen vor.

Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der 77-jährige Besitzer des Schrotthandels wurde bei dem Überfall leicht verletzt und von einem Malteser-Team vor Ort versorgt. Von ihm erhoffen sich die Ermittler weitere Aufschlüsse über den exakten Ablauf des Überfalls.

Erst im Laufe des Sonntagnachmittages ist mit der Veröffentlichung weiterer Erkenntnisse zu rechnen.

Mehr zum Thema Stuttgart Crime: