Autofahrer fragt Polizist nach dem Weg, danach ist er seinen Lappen los

Mannheim - Dümmer als die Polizei erlaubt war offenbar ein Autofahrer (39) im Mannheimer Stadtbezirk Seckenheim.

Der 39 Jahre alte Mann kam gleich mit auf die Dienststelle. (Symbolbild)
Der 39 Jahre alte Mann kam gleich mit auf die Dienststelle. (Symbolbild)  © DPA

Der Mann war mit seinem Skoda am Samstag gegen 19 Uhr im Bereich Seckenheimer Hauptstraße/Kloppenheimer Straße unterwegs, und stoppte bei Verkehrspolizisten, die dort im Einsatz waren.

Wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt, waren Beamte vor Ort, um den Verkehrs während eines Marathons umzuleiten. Der 39-Jährige fragte einen Ordnungshüter nach dem Weg. Doch dem fiel etwas ganz anderes auf: "Im Verlauf des Gesprächs bemerkte der Polizist, dass der Autofahrer deutlich nach Alkohol roch, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde."

Ernüchterndes Ergebnis: 2,58 Promille! Der betrunkene Skoda-Fahrer musste mit auf die Dienststelle, dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Führerschein und Fahrzeugschlüssel musste er gleich da lassen.

Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Der Autofahrer hatte offenbar deutlich zu tief ins Glas geschaut. (Symbolbild)
Der Autofahrer hatte offenbar deutlich zu tief ins Glas geschaut. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0