Attacke der Bayern-Bosse: Hoeneß und Rummenigge greifen DFB und Löw scharf an! 2.898
Ältester Mann Deutschlands mit 114 Jahren verstorben Top
Kommt bald der Zwangsdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr? Top
Nur 2 Tage! Hier gibt's den neuen Dyson-Sauger satte 150 Euro günstiger! Anzeige
Nach bundesweitem Skandal: NPD-Ortsvorsteher in Hessen abgewählt Top
2.898

Attacke der Bayern-Bosse: Hoeneß und Rummenigge greifen DFB und Löw scharf an!

Abteilung Attacke in Höchstform

Am rande der Champions-League-Partie zwischen Bayern München und Roter Stern Belgrad haben sich Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge zur Torwartfrage geäußert.

München - "Von mir wird es keine Aussagen diesbezüglich mehr geben", ließ Nationaltorhüter Manuel Neuer bei der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Roter Stern Belgrad am Dienstag verlauten. Braucht er auch nicht, denn am Rande des ersten Gruppenspiels am Mittwoch in München teilen die Bayern-Bosse aus - gegen den DFB, gegen ter Stegen und mit allem, was die Abteilung Attacke zu bieten hat!

Vor wenigen Tagen trafen der Münchner Vorstandsvorsitzende in Leipzig auf den Bundestrainer. Ob es da auch zum Gespräch über die T-Frage kam?
Vor wenigen Tagen trafen der Münchner Vorstandsvorsitzende in Leipzig auf den Bundestrainer. Ob es da auch zum Gespräch über die T-Frage kam?

Auf die Torwart-Posse angesprochen meldete sich zunächst Karl-Heinz Rummenigge vor dem Spiel am Sky-Mikrofon. Mit einer Mischung aus Diplomatie und sachlicher Kritik am DFB im Umgang mit dem Torwart-Thema ergriff er, verständlicherweise, Partei für seinen Keeper.

"Beide haben Weltklasse-Format", konstatierte der Vorstandsvorsitzende zunächst. "Was mir nicht gefällt an der Geschichte und was irritierend ist, ist ganz einfach auch hier das Verhalten des DFB. Da wird nie so richtig Klartext gesprochen. Zum Teil wird das auf dem Rücken von Manuel ausgetragen. Das finde ich nicht fair", monierte er im Anschluss und schickt damit einen ersten Pfeil in Richtung Jogi Löw und sein Trainer-Team.

Auf diesen Pfeil folgte im Anschluss ein regelrechtes Feuerwerk. Trotz des 3:0-Auftakt-Sieges der Münchner über die Serben ging Bayern-Präsident Uli Hoeneß nochmal richtig in die Offensive. Hoeneß in bester Hoeneß-Manier schoss in alle Richtungen und verteidigte seinen Torhüter bis aufs Blut. Der Umgang mit Neuer ist für den 67-Jährigen "ein Witz", doch zu lachen war ihm ganz und gar nicht.

"Ter Stegen hat überhaupt keinen Anspruch, dort zu spielen. Im Tor ist etwas anderes als im Feld. Da muss klar sein, wer spielt. Manuel Neuer ist die Nummer eins! Er ist für viele Jahre der beste Torhüter der Welt gewesen". Rumms!

"Ständig Theater": Uli Hoeneß geht auf DFB und Löw los!

Abteilung Attacke hat wieder zugeschlagen - Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rumenigge haben sich vor ihren Bayern-Torwart gestellt.
Abteilung Attacke hat wieder zugeschlagen - Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rumenigge haben sich vor ihren Bayern-Torwart gestellt.

Für Hoeneß ist die T-Frage, wenn es sie überhaupt je gegeben habe, geklärt: "Es gibt gar keine Diskussion, dass nur er die Nummer eins sein kann", so der Bayern-Macher.

Nach ter Stegen ist vor dem DFB, den knöpfte sich der Bayern-Macher im Anschluss vor: "Wir kriegen ständig Theater vom DFB", analysierte der gebürtige Ulmer, der "mehr Unterstützung vom DFB erwartet hätte".

Nach dem Rauswurf von Mats Hummels, Jerome Boeteng und Thomas Müller Anfang des Jahres "jetzt dasselbe mit Manuel Neuer. Dass die das zulassen, dass ein Spieler in die Öffentlichkeit geht, mit etwas, was er nur mit Jogi Löw zu besprechen hat", stößt Hoeneß äußerst sauer auf.

Im Anschluss rundet er sein Watschn-Gewitter mit einer deutlichen Ansage ab: "Wir werden uns das in Zukunft nicht mehr gefallen lassen, dass unsere Spieler ohne Grund beschädigt werden. Wir werden jetzt den Leuten beim DFB ein bisschen Feuer geben, das können wir."

Auch wenn er ter Stegen einen "sehr guter Torhüter" nennt, ist für ihn "Manuel Neuer viel besser und erfahrener. Der kann so lange spielen, wie er gesund ist - der wird immer der Beste sein."

Auch Niko Kovac stellt sich hinter Manuel Neuer

Auf die Rückendeckung seines Trainers Niko Kovac kann sich Manuel Neuer auch verlassen.
Auf die Rückendeckung seines Trainers Niko Kovac kann sich Manuel Neuer auch verlassen.

Nachdem sich der Bayern-Keeper selbst eigentlich nicht mehr zum Thema äußern wollte, ließ es sich nach den Aussagen seiner Vorgesetzten nicht mehr vermeiden. Grundsätzlich freute sich aber über die Unterstützung seiner Bosse. Im Kern machte er jedoch noch einmal deutlich: "Ich will jetzt nicht großartig eine Debatte darüber führen und darüber reden, was wer wie gut kann. Wir sind eine Mannschaft, wir sind Teamplayer."

Einmal mehr holte er dann die in der Diskussion für ihn völlig vergessenen Bernd Leno (26) und Kevin Trapp (29) mit ins Boot und würdigt auch deren Leistungen: "Wir haben vier sehr gute Torhüter, wir spielen zusammen und wir tun alles für die Nationalmannschaft."

Auch Bayern-Coach Niko Kovac bezog noch Stellung zum Torwart-Krach. Er sprang Hoeneß und Rummenigge bei und machte klar, dass sich für ihn die Diskussion nicht stellt, so lange Neuer seine Leistung bringt. "Diese Diskussion darf überhaupt nicht stattfinden. Wenn man nicht gut hält, okay. Aber nicht so."

Der 47-Jährige merkte zudem an, dass man bei Neuer von einem "Top-Spieler" redet, "der über zehn Jahre im Tor der Nationalmannschaft steht, der alles gewonnen hat mit seinen Teams und viermal Welttorhüter war."

Nachdem sich sowohl beide Torhüter als auch die Bayern-Bosse zum Thema geäußert haben, müsste es vom DFB und Joachim Löw wohl bald eine Aussage geben, um Klarheit zu Schaffen - zumindest bis zur Europameisterschaft im kommenden Sommer.

Die Aussagen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Video

Auch wenn sich Uli Hoeneß nicht mehr zur Wahl des Präsidenten zur Verfügung stellen will, seine Bayern verteidigt er wohl ein Leben lang.
Auch wenn sich Uli Hoeneß nicht mehr zur Wahl des Präsidenten zur Verfügung stellen will, seine Bayern verteidigt er wohl ein Leben lang.
Der Mittwochabend war für den National-Keeper auf dem Platz deutlich ruhiger als in der Mixed-Zone danach.
Der Mittwochabend war für den National-Keeper auf dem Platz deutlich ruhiger als in der Mixed-Zone danach.

Fotos: Lino Mirgeler/dpa , Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa, Matthias Balk/dpa, Sven Hoppe/dpa

Elf starke Gründe, warum Ihr die Tage unbedingt zu SATURN müsst! 5.921 Anzeige
Brexit-Niederlage: Boris Johnson muss um weitere Verlängerung bitten Neu
Vermummte Piräus-Hools attackieren Bayern-Fans: Randale bei Nachwuchs-Spiel! 3.719 Update
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level 2.453 Anzeige
Geflüchtete Mörderin soll jahrelang unerkannt in Wuppertal gewohnt haben 1.490
Mega-Aussetzer nach 13 (!) Sekunden: Keeper sorgt nach Blackout für Rot-Rekord! 3.266
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! 1.227 Anzeige
Angler entdeckt Leiche im Potsdamer Hafenbecken: Ist es die vermisste 15-Jährige? 2.865 Update
An steiler Klippe gefangen: Doch dieser Hund ist ein echter Glückspilz! 1.320
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 7.136 Anzeige
"Würdet ihr es tun?": Plant Sara Kulka, auszuwandern? 697
Meghan Markle im Interview den Tränen nah: Bereut sie die Ehe mit Harry? 2.719
Rückruf: Kinderschuhe von Kik können der Gesundheit schaden 388
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... 1.592 Anzeige
GZSZ: Schwere Entscheidung für Nina! Bricht sie Robert das Herz? 4.887
Diese gerettete Hündin überrascht ihre Tierpfleger mit einem süßem Trick! 3.223
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 4.481 Anzeige
Rentner fährt Dackel tot und haut einfach ab 1.270
"Muschi"-Ausraster: So hoch ist die Strafe für VfB-Kicker Holger Badstuber 2.150
Bis Samstag bekommt Ihr bei MediaMarkt Notebooks super günstig 1.415 Anzeige
Während ihres Urlaubs: Weißspitzenhai reißt Touristin beide Hände ab 1.894
800 Millionen Lichtjahre entfernt: Deutsches Röntgenteleskop liefert erste Bilder 788
Knorr-Standort steht vor dem Aus: Hunderte Arbeiter fürchten um ihre Jobs 1.934
Warum wurde dieser Hund mit grünem Fell geboren? 1.030
Trump nennt Amtsenthebungs-Verfahren "Lynchmord" 438
Todeslabor "LPT ist kein Einzelfall": Tierschützer schlagen Alarm! 1.421
Highfield Festival 2020: Diese Bands haben schon "Ja" gesagt! 1.450
Paukenschlag bei Bosch! Über tausend Menschen sollen ihre Arbeit verlieren 7.423 Update
Heftige Bilder: Hier raubt ein Mann mit Pistole ein Wettbüro aus 669
Frau und Kind verletzt: Bewaffneter klaut Krankenwagen und fährt Passanten an! 1.830 Update
Wilke-Mitarbeiter als Zeugen vernommen: Hygiene-Zustände im Fokus 100
Kurioser Diebstahl: Mann mit ungewöhnlicher Beute in Taxi unterwegs 112
Übergewichtige Frau muss mit Kran aus ihrer Wohnung gerettet werden 2.456
"Frauen müssen nicht lesbisch sein!": Miley Cyrus sorgt für Shitstorm 1.581
Roland Kaiser hat 'ne Neue: Judith Rakers moderiert Semperopernball 2020 2.393
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Aufgeheizte Stimmung im Gerichtssaal 5.907
Schluss mit Abzocke! Klaas legt Telefonbetrüger rein und zeigt, wie es geht 3.567
Mysteriöser Vermissten-Fall: Lebenszeichen von Mutter! 5.501
"Joker Stairs" werden zum absoluten Social-Media-Hit: Jeder will zu dieser Treppe! 636
Hat eine Pole-Dancerin ihren Ehemann umbringen lassen, um an sein Geld zu kommen? 2.346
Elyas M'Barek und Florian David Fitz: Darin unterscheiden sich die Schauspieler gewaltig 492
Tödliches Tier-Drama um ausgesetzte Katzenbabys vor Friedhof 1.534
30 Jahren ist es her: Dieser Auftritt ist für Maddin Schneider etwas ganz Besonderes 877
Mord-Prozess nach Jaguar-Crash: Jetzt spricht der Mann, der das Pärchen zuletzt lebend sah 1.131
Trauer um"Kir-Royal"-Schauspielerin: Billie Zöckler ist tot 1.726
Automaten-Pavillon gesprengt, Auto der Täter entdeckt 208
Darum ist Matthias Reim voller Glücksgefühle 3.381
Polizei öffnet mysteriösen Tresor aus Löschteich: Das befand sich darin 12.690
Hammer für Stereoact! Mit dieser sexy Sängerin arbeiten sie jetzt zusammen 4.646
Warum guckt mir meine Katze beim Sex zu? 18.951
Hund wird todkrank und völlig abgemagert zum Sterben zurückgelassen 41.248
Danni Büchner rudert nach Vorwürfen zurück 2.579