Weil sie ihn abblitzen ließ! Mann droht, Haus von Lesbe zu sprengen

Marathon - Wegen einer bedrohlichen Textnachricht wurde der US-amerikanische Kellner Nicholas Kevin Chew verhaftet. Zuvor hatte der Mann mit einer 37-jährigen Bekannten gechattet.

Die Avancen von Nicholas Kevin Chew (41, rechts) wurden nicht erwidert.
Die Avancen von Nicholas Kevin Chew (41, rechts) wurden nicht erwidert.  © 123RF (Symbolbild)

Laut der polizeilichen Untersuchung begann die Konversation, als "Nick" der Frau schrieb, die er und seine Partnerin seit Längerem kannten. Ziemlich schnell wurde er deutlich.

Wie Miami Herald berichtet , bat der 41-Jährige die Dame mit ihm Sex zu haben, es aber nicht seiner Freundin zu erzählen. "Du weißt schon, dass ich homosexuell bin", antwortete die Frau umgehend und ließ ihn abblitzen.

Daraufhin zog Chew Nachrichten-technisch andere Seiten auf und drohte der Frau, ihr Haus in die Luft zu jagen. Schockiert informierte die Angebaggerte die Polizei. Daraufhin suchten Beamten das Haus des Mannes in Marathon (Florida) auf.

Der Tatverdächtige versuchte sich damit herauszureden, dass es sich nur um einen Witz gehandelt hätte.

Die Polizisten kannten jedoch kein Erbarmen und und nahmen den Übeltäter mit aufs Revier. Auch schriftliche Drohungen jemanden zu verletzten oder zu töten, seien ein strafwürdiges Verbrechen, so die Begründung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0