Nach Bauch-Schuss: 4000 Euro Kopfgeld auf bewaffnete Räuber ausgesetzt

Einer der beiden Täter hatte eine Schusswaffe dabei und feuerte zwei Mal (Symbolbild).
Einer der beiden Täter hatte eine Schusswaffe dabei und feuerte zwei Mal (Symbolbild).  © 123RF/Evgeniy Kleymenov

Marburg - Ein bewaffneter Raubüberfall auf den Pizza-Lieferservices "Avanti" in der Afföllerstraße endete blutig: Ein Mitarbeiter der Pizzeria wurde mit zwei Schüssen schwer verletzt.

Einer der Schüsse traf das Opfer in den Bauch. Der Mann überlebte die Verwundung zum Glück. Die Bluttat ereignete sich bereits am 21. Mai. Die Staatsanwaltschaft Marburg und die Kriminalpolizei wendeten sich am Freitag mit einem Fahndungsaufruf an die Öffentlichkeit.

Beide Räuber waren maskiert. Der kleinere Täter (etwa 170 Zentimeter groß) hatte eine trainierte Statur und führte eine Schusswaffe mit sich. Der zweite Mann war etwa 180 Zentimeter groß, von normaler Statur und mit einem Elektroschocker bewaffnet.

Die Schüsse vielen laut Staatsanwaltschaft, als der Pizzeria-Mitarbeiter sich den beiden Räubern in den Weg stellte. Nach den Schüssen flohen die Täter ohne Beute.

Die Staatsanwaltschaft Marburg hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 4000 Euro ausgesetzt. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 064214060 beim Polizeipräsidium Mittelhessen melden.

Titelfoto: 123RF/Evgeniy Kleymenov


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0