Polizisten rücken wegen Schlägerei aus, dann wird es äußerst kurios

Biedenkopf - Am Samstagabend wurde die Polizei wegen einer vermeintlichen Schlägerei nach Wallau gerufen.

Die Polizisten wurden direkt auf das merkwürdige verhalten des Mannes aufmerksam (Symbolfoto).
Die Polizisten wurden direkt auf das merkwürdige verhalten des Mannes aufmerksam (Symbolfoto).  © DPA

Am Ziel angekommen, konnte jedoch keine Person angetroffen werden, woraufhin die Polizei mit dem Einsatzwagen angrenzende Straßen nach den Raufbolden durchkämmte.

Doch anstatt den vermuteten Schlägern, wurden die Beamten auf etwas ganz anderes aufmerksam...

Wie die Polizei mitteilte, parkte ein 45-Jähriger Autofahrer kurzerhand seinen Wagen in einer Nebenstraße, nachdem er den Streifenwagen sah. Wäre das nicht genug, stieg der Mann schließlich aus und krabbelte unter einem verschlossenen Firmentor hindurch, um sich vor den Beamten zu verstecken!

Dumm nur, dass den Polizisten das merkwürdige Verhalten des Mannes auffiel, noch dümmer, weil durch seine Versteckaktion auf dem Firmengelände der Einbruchsalarm losging!

Nachdem die Beamten des Mannes habhaft wurden, bestätigte ein Alkoholtest den Verdacht: Mit 1,2 Promille war der Mann deutlich zu alkoholisiert, um seine Fahrt fortzusetzen oder seinen Führerschein behalten zu können.

Der Mann hatte deutlich zu viel Alkohol im Blut (Symbolfoto).
Der Mann hatte deutlich zu viel Alkohol im Blut (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0