Halloween-Horror: Mann sticht Nachbarn mit Küchenmesser nieder

Die Attacke ereignete sich in der Halloween-Nacht (Symbolbild).
Die Attacke ereignete sich in der Halloween-Nacht (Symbolbild).  © 123RF

Marburg - Es klingt wie die Handlung eines Horrorfilms: Ein 25-Jähriger soll in der zurückliegenden Halloween-Nacht einen 20-Jährigen mit einem Küchenmesser niedergestochen haben.

Die Messerattacke ereignete sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurz nach Mitternacht in einem Mehrfamilienhaus im Marburger Stadtteil Cappel. Der 25-Jährige soll mit Gewalt in die Wohnung seines 20-jährigen Nachbarn eingedrungen sein, wie die Polizeidirektion Marburg-Bidenkopf und die Staatsanwaltschaft Marburg am Mittwoch gemeinsam mitteilten.

In der Wohnung soll der Täter mit einem Küchenmesser mehrfach auf das Opfer eingestochen haben. Der 20-Jährige wurde noch in der Nacht mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik Marburg gebracht.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest und stellte auch die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Die Hintergründe der Attacke sind noch völlig rätselhaft.

Weder sind die Motive des Täters bekannt, noch ist klar, ob Täter und Opfer über ihre nachbarschaftlichen Wohnverhältnisse hinaus in einer Beziehung zueinander standen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Marburg gegenüber TAG24 sagte.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0