Nach Explosion: Polizei riegelt Postfiliale in Marburg ab

Marburg - Die Polizei hat eine Postfiliale im mittelhessischen Marburg vorübergehend räumen lassen. Grund dafür sei eine mögliche Gefahrenlage gewesen.

Die Postfiliale wurde geräumt und durchsucht (Symbolbild).
Die Postfiliale wurde geräumt und durchsucht (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Zuvor war es in einer einer Marburger Firma zu einer Explosion gekommen. Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen aufgenommen, teilte ein Sprecher der Behörde weiter mit.

Die Explosion soll sich am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr beim Öffnen einer Postsendung ereignet haben. Eine Person sei dabei leicht verletzt worden.

Nach einem Bericht der Bild-Zeitung wurde der Geschäftsführer des nicht näher benannten Unternehmens durch eine Nagelbombe verletzt. Dazu wollte sich die Staatsanwaltschaft nicht äußern.

Der Tathergang sei noch unklar. Hintergründe seien noch nicht geklärt.

Als Reaktion auf die Explosion wurde eine Postfiliale vorübergehend von der Polizei geräumt.

LKA-Experten eingeschaltet

Nach der Räumung wurde geprüft, ob in einem dortigen Postfach der Firma weitere Gefahr lauere. Es hätten sich aber keine Auffälligkeiten ergeben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Experten des hessischen Landeskriminalamts wurden eingeschaltet.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0