Polizei Marburg jagt den rechten Reizgas-Rowdy!

Marburg - Öffentlichkeitsfahndung nach dem Marburger Reizgas-Rowdy!

Der Täter trug eine schwarze Jacke, soll 25 bis 30 Jahre alt sein.
Der Täter trug eine schwarze Jacke, soll 25 bis 30 Jahre alt sein.  © Polizei

Am 21. März gegen 6.35 Uhr wurde in der mittelhessischen Stadt ein Busfahrer der Linie 7 verletzt in die Uniklinik eingeliefert. Kurz zuvor war der 34-Jährige auf einer Dienstfahrt von einem Unbekannten mit Reizgas attackiert worden!

Nun vermutete die Polizei hinter der Attacke einen fremdenfeindlichen Hintergrund: Der Täter hatte, adressiert an den Fahrer, der deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund ist, während der Attacke eine rechtsradikale Parole gebrüllt.

Danach flüchtete er zu Fuß grob in Richtung Ketzerbach.

So beschreibt die Polizei den Gesuchten:

"Der Tatverdächtige ist 25 bis 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und kräftig. Er hat dunkelblonde, kurze Haare und sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet war er mit einer schwarzen, längeren Jacke, einem hellblauen Hemd, einer grauen Jeans sowie dunklen Halbschuhen".

Zudem prüfen die Beamten, ob ein Tatzusammenhang mit einem Graffiti an der Außenwand eines Parkhauses besteht.

Zeugen oder Businsassen, die den Vorfall beobachtet haben könnten oder den Reizgas-Rowdy kennen, sollen sich unter der Telefonnummer 06421- 4060 bei der Marburger Polizei melden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0