Beckham-Klub heiß auf Eintrachts Marco Fabian, aber...

Frankfurt - Nach dem offiziellen Abgang von Verteidiger Carlos Salcedo nach Tigres (TAG24 berichtete), scheint nun ein weiterer Teil der Frankfurter Multi-Kulti-Truppe wegzubrechen!

Flasche leer in Frankfurt: Findet Marco Fabian bald einen neuen Klub?
Flasche leer in Frankfurt: Findet Marco Fabian bald einen neuen Klub?  © Imago

Allerdings handelt es sich dabei ohnehin um einen Bankdrücker: Wie die Bild-Zeitung berichtet ist Inter Miami offenbar an einer Verpflichtung von Marco Fabian interessiert.

"Es gibt in den USA viele schöne Orte, an denen sich gut leben lässt. Die MLS ist eine aufstrebende Liga", hatte Fabian bereits verlauten lassen.

So weit, so gut. Doch Miami, der Klub von David Beckham, wird erst 2020 am Spielbetrieb der MLS teilnehmen. Äußerst Fraglich, ob der Mexikaner auf ein ganzes Jahr ohne jegliche Spielpraxis verzichtet.

Der Mexikaner, der bei der Eintracht längst aussortiert wurde, hat weiterhin lukrative Angebote aus China und dem arabischen Raum vorliegen. Doch für welche Option entscheidet er sich letztendlich?

Klar ist: Der 29-Jährige ist vorsichtiger geworden! Nach dem geplatzten Wechsel zu Fenerbahce im Sommer (TAG24 berichtete), soll jetzt definitiv nichts mehr schiefgehen.

Damals war Fabian bereits in Istanbul gelandet und mit von frenetischen türkischen Fans am Flughafen empfangen worden. Nach dem Medizincheck ruderte Fener beim Gehalt für den Offensivmann zurück - der Transfer scheiterte.

Jetzt agiert der mexikanische Nationalspieler frei nach dem Motto: "Kommt Zeit, kommt Rat". Allerdings schließt das Winter-Transferfenster bereits in einer Woche.

Spaßvogel: Fabian tritt seinem mexikanischen Mannschaftskollegen Jesus Corona gegen den Kopf.
Spaßvogel: Fabian tritt seinem mexikanischen Mannschaftskollegen Jesus Corona gegen den Kopf.  © DPA

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0